Die besten Tipps für einen ersten Citytrip nach Dubai – Teil I

WERBUNG

hallo meine Lieben,

ich bin gestern mit meiner Freundin Marianne in Dubai gelandet. Wir werden hier zwei wundervolle Wochen in ihrer Wohnung, mitten in der Marina, verleben. Marianne kennt sich hier sehr gut aus und mein Ziel ist es, in diesem „Dubai-Reisetagebuch“ möglichst viele Tipps an euch weiterzugeben.

Wir flogen von München aus mit Emirates (staatliche Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai). Die Flugzeit beträgt ca. 5 Stunden, 40 Minuten. Flugstrecke: knapp 4.600 km (ca. 2.850 Meilen). Wir haben knappe 500 Euro für den Flug bezahlt.

Momentan liegen wir in Dubai 3 Stunden vor Deutschland. Das Wetter ist im Dezember sehr angenehm und wir haben zwischen 24 und 27 Grad. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 16 und 20 Grad. Dieses Jahr ist es kühler als sonst. Es wird hier gerne mal windig, so dass es ratsam ist, sich abends mit einem Jäckchen auszustatten.

Tipps – Ankunft in Dubai

Allen Personen mit einem europäischen Pass, die öfter nach Dubai reisen, empfehle ich eine Smart-Gate-Registrierung. Der Vorteil ist, dass ihr euch nicht mehr in den langen Schlangen bei der Passkontrolle anstellen müsst. Ihr könnt seitlich vorbei durch einen e-Gate-Schalter gehen, welcher durch Augenerkennung funktioniert. Die Registrierung ist formlos und kostenfrei. Einfach bei der Passkontrolle die Registrierung beantragen und dann wird das gleich und Vorort erledigt.

In Dubai wird in Dirham bezahlt (der Dirham fällt und steigt mit dem Dollarkurs). In Deutschland wechseln ist nicht empfehlenswert, da die Banken den Dirham extra bestellen müssen. Wechselt euer erstes Geld am Flughafen für das Nötigste. Größere Beträge solltet ihr in Banken und Wechselstuben außerhalb des Flughafens umtauschen, da ihr dort einen besseren Kurs bekommt. Aktueller Kurs: 1 Euro = 4,34 Dirham. Selbstverständlich werden auch fast überall Kreditkarten akzeptiert.

Einfuhrbestimmungen, Stand Dezember 2017 lt. Google: Erlaubt ist die zollfreie Einfuhr von Geschenken, die einen Wert von 3000 Dirham nicht übersteigen, 400 Zigaretten (2 Stangen), 2 Liter Spirituosen, 2 Liter Wein (nur für Nicht-Muslime). In Dubai gibt es keinen Alkohol in Geschäften zu kaufen. Wir haben pro Person 5 Flaschen Prosecco im Duty-Free-Shop gekauft. Wendet euch an das Personal im Geschäft, denn die wissen genau, welche Menge mit welchem Alkoholgehalt ihr kaufen und einführen dürft.

Ob es sinnvoll ist, sich einen Mietwagen zu nehmen, muss jeder selbst entscheiden. Dubai ist wie kaum eine Stadt Asiens eine Autostadt. Am Flughafen gibt es mehrere Autovermietungen. Wir haben uns für Europcar entschieden, weil diese Autovermietung das beste Angebot hatte.

Wochenenden in Dubai

Bevor wir gemeinsam die Stadt erkunden, noch eine Info, die für einen ersten Besuch in Dubai wichtig ist: Das Wochenende findet am Freitag und Samstag statt. Der wöchentliche Feiertag in Dubai ist der Freitag (bei uns ist es der Sonntag). Am Freitag ist also der Haupttag des Wochenendes, indem viele Einheimische und Gastarbeiter Dubais Straßen, Malls und Restaurants bevölkern. Botschaften, Behörden und Ämter sind geschlossen. Samstage sind vergleichbar mit den Samstagen in Deutschland. Sonntage sind in Dubai ganz normale Wochentage.

 

Auf geht’s, lasst uns Dubai entdecken

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf und die Hauptstadt des Emirats Dubai.

Ich zeige euch mal den Ausblick aus dem 37. Stock von Mariannes Wohnung sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Ist das nicht ein herrlicher Ausblick? Wir haben sozusagen Meerblick, können genau beobachten was sich am Strand abspielt und blicken rechts auf die Palme. Bei Einbruch der Dämmerung verwandelt sich Dubai in ein Lichtermeer mit all seinen Wolkenkratzern und Attraktionen.

The Beach / The Walk / Marina Walk

Wir blicken direkt auf The Beach (The Walk ist vom Balkon aus leider nicht zu sehen). Am Beach und am Walk ist immer was los, es gibt viel zu entdecken und zu sehen.  Diese Flaniermeile inmitten des Wohn- und Hotelkomplexes Jumeirah Beach Residence eignet sich perfekt zum Shoppen mit seinen zahlreichen Geschäften, Marktständen und Boutiquen. Hier reihen sich Restaurants mit vielen verschiedenen Köstlichkeiten aneinander. Ich werde immer mal wieder auf The Beach und The Walk zurückkommen. Richtung Marina, die wir auch öfter aufsuchen werden, befindet sich übrigens der Marina-Walk

Heute schlenderten wir kurz am Beach entlang und konnten einen Blick auf das zukünftig größte Riesenrad der Welt werfen. Es befindet sich noch im Bau auf Bluewaters Island, einem touristischen Hotspot. Das „Dubai Eye“ hat den Entwürfen nach einen Durchmesser von über 200 Meter. Ich finde, es passt absolut zur außergewöhnlichen Skyline Dubais. Ich weiß nicht, ob ich mich trauen würde, mich in eine dieser Gondeln zu setzen. Für mehr Infos bitte hier Dubai Eye klicken.

In Dubai sollte man ein Auge für Details und Kleinigkeiten haben was ziemlich schwer fällt denn hier ist alles groß, mächtig und modern. So haben wir gestern auf dem Walk ein paar Stellen entdeckt, an denen es sich lohnt, das eine oder andere Spaß-Foto zu machen. Schaut auf den Boden, denn dort findet ihr die Kennzeichnung um in die richtige Position zu finden für beispielsweise solche Fotos:

Libanesisch Essen

Wenn sich jemals in eurem Leben die Gelegenheit bietet, libanesisch zu essen, dann solltet ihr diese Chance nutzen. Dazu muss man nicht unbedingt nach Dubai reisen aber hier gibt es libanesische Lokale in Hülle und Fülle. Wir haben es richtig krachen lassen und uns erstmal zwei gemischte Vorspeisenteller mit typisch libanesischen Köstlichkeiten bestellt. Als Hauptgericht gab es noch gegrilltes Huhn mit Gemüsespießen. Es wird hierzu immer reichlich Fladenbrot serviert.

Grundbestandteile der libanesischen Küche sind Gemüse, Obst, getrocknete Hülsenfrüchte, Bulgur, Reis, Fisch, Fleisch, Huhn, Nüsse, Oliven, Joghurt und Tahini. Auf unseren Vorspeisentellern befanden sich u. a.:

  • Humus (pürierte Kichererbsen, oft mit etwas Sesampaste serviert)
  • Taboule (Petersiliensalat mit Minze, Tomaten, Olivenöl, Bulger und Zitronensaft)
  • Warak Enab (mit Reis, Tomaten und Petersilie gefüllte Weinblätter) auf Salat
  • Fatousch (ein Salat mit gebackenem libanesischen Brot)

One&Only Royal Mirage

Einen Aufenthalt in diesem teuren Hotel kann ich mir nicht leisten, aber ein Kännchen Tee ist allemal drin im Urlaubsbudget. Das One & Only Royal Mirage in Dubai ist der absolute Hammer. Es liegt nur wenige Minuten von der Dubai Marina entfernt. Es bot sich also an, nach dem ausgiebigen libanesischen Essen noch einen Absacker, in Form marokkanischen Tees, zu uns zu nehmen. Diese herrlichen Bilder entstanden im „Arabian Courtyard“.

Stolze 26 Hektar Fläche mit einem ein Kilometer langen Privatstrand nennt das Hotel sein eigen. Falls ihr dort seid, dann spaziert durch das Hotel. Ihr werdet staunen, wie geschmackvoll es eingerichtet ist, ohne überladen zu wirken. Fahrt mit dem Aufzug nach oben und genießt einen Drink in der tollen Bar „Nina“ unter dem Sternenhimmel. Ihr könnt von dort aus aufs Meer und in die tolle Gartenanlage des Hotels blicken. Marianne musste mir beim Barte des Propheten versprechen, dass wir da wieder hinfahren. Vielleicht kann ich dann bei Tageslicht tolle Bilder für euch machen.

In den arabischen Ländern wird viel Tee getrunken. Gereicht wird dieser in kleinen Gläsern ohne Henkel. Für ein gutes Geschmackserlebnis gibt man zwischen 2 Esslöffel (schwarzen) Tee auf 1 Liter Wasser mit einer Temperatur von etwa 95 bis 100 Grad Celsius. Nach einer Ziehzeit von mindestens 2 und maximal 4 Minuten ist der Tee dann bereit zum Genießen.

Nachtleben in Dubai: Bar44 und Buddha-Bar

Selbstverständlich habe ich mich auch ins Nachtleben gestürzt und wer behauptet, dass es in Dubai keine guten Coctails und Drinks gibt, weil Alkohol verpönt ist, der hat keine Ahnung. Toller Ausgehtipp ist in jedem Fall die Bar 44 welche sich in Grosvenor House in der 44. Etage befindet. Natürlich werden euch auch Coctails gemixt, die nicht in der umfangreichen Getränkekarte stehen.

Ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden, welchen Drink ich bestellen soll und hab vorsorglich gleich mehrere probiert. Zu den Getränken werden kleine Schälchen mit (einzigartig guten) Oliven und Nüssen gereicht. Ungeniert auffuttern, Nachschub kommt bestimmt.

Die Bar ist sehr nobel eingerichtet, die Kellner haben Ahnung von den Getränke, das Publikum dort ist sehr angenehm. Im Hintergrund dudelt leise Musik. Man kann schön sitzen, sich unterhalten und den Ausblick, der sich vom 44. Stock aus bietet, genießen.

Nachdem wir die Coctails in der Bar 44 getestet hatten, ging es gleich weiter in die Buddha-Bar, welche sich ebenfalls im Grosvenor House befindet. Bitte nicht von dem Namen „Bar“ irritieren lassen denn die Buddha-Bar ist auch ein Restaurant. Ihr könnt dort u.a. chinesisch, japanisch und thailändisch essen. Es gibt vegetarische und vegane Speisen. Der riesengroße Buddha, der sich inmitten des Lokals befindet, ist natürlich ein eye-catcher.

Die Buddha-Bar ist zweistöckig. Das Restaurant befindet sich unten und im ersten Stock befindet sich eine große Bar mit hohen Tischen und Barhockern, während seitlich an den Wänden große, landestypische Sofas aufgestellt sind. Man kann trinken, reden, tanzen und mit Einheimischen ins Gespräch kommen. An den Wochenenden hat die Buddha-Bar bis 2:30 Uhr geöffnet. Mehr Infos zur Buddha-Bar findet ihr hier: Buddha-Bar

Das war’s auch schon mit ersten Infos über Dubai. In ein paar Tagen gibt es noch viele weitere Tipps in Teil II meiner Mini-Serie.

PS: Dieser Urlaub wurde von keiner der hier erwähnten Unternehmen gesponsert. Ich habe alles selbst bezahlt.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Die Dubai-Bilder mit all den Tipps gibts auf Pinterest zum pinnen. Danke fürs Lesen und Pinnen.

 

 

 

13 Kommentare

  1. Hallo Michaela,
    was für ein toller Beitrag; er liest sich wunderbar. Ich war noch nie in Dubai und hab nun richtig Lust bekommen mal hinzufliegen. Vielen Dank dafür!!! Ich wünsche Dir weiterhin eine schöne Zeit. Liebe Grüße … Silke

    Gefällt mir

  2. Liebe Silke, vielen Dank. Ich freu mich, dass dir dieser Beitrag gefällt. Ich arbeite bereits an Teil II denn hier gibt es so viel zu entdecken. Mein Glück ist, dass meine Freundin Marianne sich hier hervorragend auskennt und mir natürlich alles zeigen und erklären kann. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und grüße ganz herzlich aus Dubai

    Gefällt mir

  3. Ach, wie ich dich beneide! Bei mir brettert ein orkanartiger Wind um das Haus und es ist bitterkalt. Selbst dem Hund reichten heute zehn Minuten im Freien. Dafür genieße ich hier auf meinem Sofa deinen Reisebericht umso mehr, besonders wenn es um so exotische Länder geht. Bin schon gespannt auf den zweiten Teil. LG Ulli

    Gefällt mir

  4. Liebe Ulli, danke für deinen Kommentar. Hier in Dubai ist es übrigens auch kühler als es normalerweise sein sollte. Aber natürlich kein Vergleich zu Deutschland oder Österreich. Teil II meiner Dubai-Berichterstattung ist jedenfalls schon in Arbeit. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  5. Grüß Dich Michaela,
    ich liebe libanesisches Essen, seit ich 2015 in Beirut und Byblos war. In Berlin hatte ich schon 2 Lokale gefunden, die sehr gut waren und ich denen es sehr traditionell zuging. In HH bin ich noch auf der Suche. Spätestens wenn Du wieder herkommst, testen wir zusammen einen Laden!
    Viel Spaß noch, bei Deinen Urlaubsabenteuern und liebste Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

  6. Liebe Bärbel, ich bin vom Essen hier generell richtig begeistert und libanesisch hab ich für München einen tollen Tipp von Marianne bekommen. Wir kriegen das schon hin, egal ob in München, Hamburg oder Paris :-)))
    Liebste Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  7. Ein toller Reisebericht, den ich auf jeden Fall weitwrverfolgen werde, zumal ich gerne nald mal nach Dubai möchte.
    Könntes du vielleicht noch etwas über die Preise schreiben, am besten z.B. beim Essen, was es gekostet hat, genau wie bei Einkäufen, Ausflügen, Strand . Das ist für die Reiseplanung echt nützlich.

    Danke und
    Liebste Grüße Ela

    Gefällt mir

  8. Liebe Ela, ich freue mich, dass du mitliest. Es ist schwierig, hier Preise zu benennen, denn es ist hier wie in Deutschland: es kommt darauf an, was und wo du essen willst. Generell kann man sagen, dass hier alles teurer ist als in Deutschland. Essen in der Altstadt ist günstiger als mitten im Zentrum. In typischen Einheimischen-Lokalen kannst du sehr günstig (für ein paar Euro) essen. Da ist es aber oft nicht so gemütlich wie wir es in Deutschland gewohnt sind. Hier im BeachClub kostet pro Person und Tag die Miete einer Liege mit Sonnenschirm 30 Euro. Du kannst aber auch mit der eigenen Matte am Stand liegen. Ausflüge habe ich selbst keinen gebucht, da ich mit einer Insiderin unterwegs bin und hier auch in ihrer eigenen privaten Wohnung leben. Ich empfehle aber die zweitägige Tour mit den City-Bussen. Kosten für Ausflüge sind schnell gegoogelt. Ich habe in meinen Berichten auch etliche Links gesetzt. Einfach drauf klicken für mehr Information. Kleidung, Schuhe usw. von bekannten Stores ist hier in Dubai wesentlich teurer als in Deutschland. Landestypische Kleidung zB Seidentücher sind hier natürlich günstiger. Es gibt hier aber einige Ketten wie z.B. GAP, die es in Deutschland nicht mehr gibt. Ich grüße herzlich aus Dubai, Michaela

    Gefällt mir

  9. Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort, die mir schon gut weiterhilft bei der Planung. Ich möchte mir in Dubai sehr gerne einen Teppich kaufen, ich h denke die Qualität und die Auswahl sind besser. Freue much schon sehr auf die weiteren Teile und dir noch eine schöne Zeit!

    Liebste Grüße Ela

    Gefällt mir

  10. Liebe Michaela, wie ich dich beneide……. Meine Cousine hat viele Jahre in Dubai gelebt (sie hat so eine Art Scheich geheiratet). Letztendlich hat sie das Heimweh nach Bayern, und nach Schnee überkommen, und kam wieder zurück. Ich habe es leider nie geschafft, sie in all den Jahren mal zu besuchen, aber dein toller Bericht stachelt mein Fernweh ganz schön an……Hab noch eine super Zeit in Dubai, und lass es dir gut gehen 😘😘❤️
    Liebe Grüße, und ein dickes Bussi an Toke😘😘

    Gefällt mir

  11. Liebe Corinna, ich verstehe deine Cousine. Hier leben ist ganz anders als Urlaub zu machen. Nach ein paar Jahren hat man sich am Glitzer und BlingBling sicher abgesehen und der Alltag ist hier genauso hart wie in Deutschland. Schau dir Dubai an denn es ist sehenswert. Toke isst Datteln und nickt erhaben. Ich darf zurückgrüßen 🙂 . Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  12. Wow mega geil …ich komm erst jetzt dazu deinen Bericht in Ruhe zu lesen…Vorteil ich kann gleich weiter lesen…bin dann mal weg…lach…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s