Stylingtipps für Frauen mit großer Oberweite

WERBUNG (durch Produktnennung / nofollow-link)

Hallo meine Lieben,

viele Frauen (und natürlich Männer erst recht) träumen von einem prallen Dekolleté aber ein großer Busen hat auch seine Nachteile. Die meisten Oberteile und Kleider sind nun mal nicht für Frauen mit großer Oberweite geschneidert. Ebenso kann es schwierig sein, passende Bademode und Unterwäsche zu finden.

Ich verrate euch heute ein paar Stylingtipps wie ihr eure Figur trotz großer Oberweite perfekt in Szene setzen könnt.

Tipp Nr. 1 – die richtige Unterwäsche

Mit BH’s gebe ich mich seit Jahrzehnten nicht mehr ab. Ich trage ausschließlich Bodies denn die halten komplett alles zusammen, was zusammengehalten werden sollte. Meine bevorzugte Marke: www.primadonna.com. Diese Bodies sind teuer aber dafür sitzen sie perfekt und halten ewig. Bitte spart nicht an der passenden Unterwäsche und geht in ein Fachgeschäft und lasst euch beraten wenn ihr bezüglich eurer Größe unsicher seid.

Ein BH sitzt dann gut, wenn seine Bügel die Brust komplett umfassen und diese anheben. Das Körbchen muss die komplette Brust umschließen. Achtet auch darauf, dass die vordere Mitte des BH’s flach auf der Haut anliegt. Wichtig bei großen Brüsten ist außerdem, dass die Längen der Träger optimal angepasst sind denn nur so werden Schultern und Rücken entlastet.

Tipp Nr. 2 – auf den Auschnitt kommt es an

Hochgeschlossene Oberteile wie z.B. Rollkragenpullover oder Stehkrägen sind ungünstig, da der Oberkörper optisch verkürzt wird und dadurch noch wuchtiger aussieht. Auch das Oberteil, welches ich auf nachfolgendem Foto trage, ist nicht unbedingt ideal. Der Busen wirkt durch den runden Ausschnitt noch größer. Witzigerweise fallen mir solche „Fehltritte“ erst auf Fotos richtig auf.

Besser sind leichte V- oder Herzausschnitte, da diese die Halslinie verlängern und den Oberkörper optisch strecken.

Manchmal genügt es schon, wenn der oberste Knopf einer Bluse geöffnet ist um einen streckenden Effekt zu erzielen.

Übrigens: Blusen mit sichtbarer Knopfleiste verlängern durch die Linie der Knöpfe den Oberkörper und geben ihm mehr Kontur in Gegensatz zu Modellen mit versteckter Knopfleiste.

Ideal sind Wickeloberteile- und Kleider sowie zugeknöpfte Blazer, deren Revers geschlossen eine V-Form andeutet. Auch asymmetrische Ausschnitte haben einen streckenden Effekt.

Tipp Nr. 3 – Muster / Farben / Schnitte

Wilde Muster, Rüschen, Volants, auffällige Prints oder gar aufgesetzte Brusttaschen lassen die Oberweite noch größer wirken. Günstig wirken sich gedeckte Farben und einfarbige Kleidungsstücke aus.

Bei den Unterteilen dagegen gilt volle Power. Ein extravagantes Unterteil lenkt nämlich geschickt von der üppigen Oberweite ab. Ihr könnt also unbesorgt zu wilden Mustern, Tüllröcken und Statementhosen greifen.

Auf dem folgendem Foto trage ich beispielsweise eine sehr weite Haaremshose denn Hosen und Röcke sollten nicht zu schmal ausfallen, da dadurch der Oberkörper massiver wirkt. :

Unterteile, in A-Linie, Hosen mit weitem Bein, Marlenehosen oder Jeans im Boyfriend-Schnitt gleichen das Volumen des Oberkörpers vorteilhaft aus. Kleidung, welche die vertikalen Körperlinien betont, lässt die Figur schmaler erscheinen (z.B. ein schlichtes Etuikleid mit betonten Längsnähten oder Längsstreifen).

Taillierte Hemdblusenkleider sind ebenfalls ideal. Als vorteilhaft erweisen sich hier Modelle mit Nadelstreifen und Taillenschnürung denn eine betonte Taille erzeugt eine harmonische Sanduhr-Shilouette. Grundsätzlich solltet ihr darauf achten, dass die Taille tiefer angesetzt ist. Hier mein Jeanskleid mit sichtbarer Knopfleiste. Es ist schön weit geschnitten und versteckt die große Oberweite.

Auch glänzende Stoffe wie Seide, Satin und Samt tragen auf und lassen die Brust üppiger wirken, da sie das Licht reflektieren. Bitte auch Finger weg von Glitzertops und Paletten-Details. Greift lieber zu Baumwolle, Flanell, Jersey oder Kaschmir. Auch dieses einfache Baumwollkleid mit V-Ausschnitt lässt die Brust nicht so groß wirken.

Schmale Träger an Tops oder Kleidern wirken schnell verloren während der Oberkörper massiger wirkt als er eigentlich ist. Leider sind auch Off-Schoulder-Kleider, Carmenblusen und trägerlose Tops für Frauen mit großer Brust eher ungünstig.

Tipp Nr. 4 – Accessoires

Glaubt mir, eine große Brust ist schon Eyecatcher genug, der nicht noch durch auffallende und üppige Statementketten betont werden muss. Lange Ketten mit Anhänger strecken den Körper optisch, während kurze, halsnahe Ketten den Blick zusätzlich auf euer Dekolleté lenken. Taillengürtel unterbrechen den Oberkörper und lassen ihn kürzer erscheinen. Besser sind schmale, feine Gürtel, die auf Hüfthöhe getragen werden.

Statement-Ohrringe lenken übrigens den Blick vom großen Busen auf euer Gesicht.

Tipp Nr. 5 – Haltung bewahren

Diejenigen unter euch, die ebenfalls mit großer Oberweite gesegnet (oder verflucht) sind, wissen genau, was ich meine. Wir halten den Kopf hoch und schieben unsere Schultern nicht nach vorne um unseren Busen zu verstecken denn dadurch erreichen wir genau das Gegenteil, da sich auf diese Weise der Abstand zwischen Brust und Taille verkürzt.

Das war’s auch schon mit meinen Weisheiten und Tipps. Viel Spaß bei der nächsten Shoppingtour denn ich finde, wir haben unendlich viele Möglichkeiten uns obenrum schlanker zu machen.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Meine Tipps gibts auf Pinterest für euch zum Pinnen. Vielen Dank fürs Lesen und Pinnen. 

 

9 Kommentare

  1. Ich habe meine große Oberweite immer als Fluch empfunden, besonders bei Kleidern, die mir gefielen, aber leider nicht passten und bei der Bademode.
    Toll deine umfangreichen Tipps, die ich natürlich alle kenne und auch beherzige.
    Ein schönes Wochenende, liebe Michaela & LG, Ulli

    Gefällt mir

  2. Liebe Ulli, schön, dass du so oft reinschaust. Ich finde, mittlerweile gibt es viel mehr Kleidung für Frauen wie uns. Probleme habe ich dennoch und eben gerade bei Unterwäsche und Bademoden. Manchmal begehe ich noch Fehler beim Einkaufen. Meist fallen mir diese Fehler erst auf Fotos auf. Aber man lernt ja nie aus 🙂 . Dir auch ein schönes Wochenende und herzliche Grüße nach Wien

    Gefällt mir

  3. Hallo Michaela, dein Beitrag gefällt mir sehr gut. Immer wieder schön in Deinem Blog zu schmökern!!!
    Ich gehöre übrigens auch zur Body-Fraktion…😌
    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

  4. Liebe Michaela, klasse Tipps und tolle Bilder von Dir.Auch wenn ich oben etwas flacher bin, beherzige ich deine Tipps regelmäßig. Sie kaschieren nämlich auch ganz wunderbar den Rettungsring, der sich an Bauch und Hüfte breitgemacht hat seit dem Wegfall des Eisprungs. Ganz liebe Grüße Pet

    Gefällt mir

  5. Hallo Pet, wie schön, dass du nun immer mitliest. Danke für die lieben Zeilen. Ich finde übrigens, dass man auf Bildern immer mehr sieht als vorm Spiegel. Deshalb hat Instagram auch den Vorteil dass man irgendwann weiß, was einem steht und was nicht durch die täglichen Fotos. Hab einen schönen Abend. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s