Basics für perfektes Styling

Werbung (durch Produktfotos)

hallo meine Lieben,

viele Frauen möchten gerne gut gekleidet sein und verwenden viel Zeit für das perfekte Styling. Es macht ja auch Spaß, tolle Outfits zu kreiieren. Manchen von uns ist der gute Geschmack in die Wiege gelegt und andere von uns tun sich etwas schwerer. Kein Problem, denn es gibt einige Basics, die beim Aussuchen des richtigen Outfits hilfreich sind:

Die richtige Unterwäsche

Die Basis für ein gelungenes Outfit ist gut sitzende Unterwäsche. Wie soll man sich gut fühlen wenn es überall zwickt, kneift und nix richtig sitzt. Mit dem richtigen Darunter fühlt ihr euch einfach wohler und selbstbewusster. Außerdem fallen die Klamotten darüber besser. Ich habe in diesem Artikel Stylingtipps für Frauen mit großer Oberweite bereits darüber geschrieben, wie wichtig es ist, in gute Unterwäsche zu investieren.

Pfeif auf die Konfektionsgröße

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass jeder Designer  unterschiedlich groß schneidert. Nicht selten haben wir Frauen deshalb bis zu drei Kleidergrößen im Schrank hängen. Außerdem sind die Größenangaben nichts weiter als schnöde Zahlen, die nichts darüber aussagen ob ein Kleidungsstück gut sitzt. Wichtiger als die Kleidergröße ist, dass euch das Teil richtig gut passt.

Den perfekten Körper gibt es sowieso nicht. Lasst euch nicht verunsichern durch gephotoshopte Bilder in Hochglanzmagazinen, auf Instagram und Co. Diese gestellten Bilder geben oft die Realität nicht wieder. Das Motto lautet: Problemzonen kaschieren, Vorzüge hervorheben wie z.B. ein schönes Dekolleté in Szene setzen oder lange schlanke Beine zeigen.

Die Sale-Falle

oder Klasse statt Masse

Sale ist super denn man kann da so manches Schnäppchen machen aber ehe man sich versieht, ist man in einem wahren Shoppingrausch und kauft Dinge, die man eigentlich nicht braucht. Aber mei, es war halt günstig. Wer kennt das nicht, dass  im Vorbeigehen schnell mal eben die günstigen Schuhe aus dem Schlussverkauf ins Einkaufskörbchen gehüpft sind, die zwar drücken aber eben so heruntergesetzt waren. Schluss damit! Wenn ihr wirklich „sparen“ wollt, dann investiert in hochwertige Artikel und nicht in Billigramsch. Eine tolle Handtasche aus echtem Leder (gerne auch no-name) beweist mehr Stil als Fakes oder Modelle aus Plastik und ich kann euch versichern, dass jemand, der sich auskennt mit Handtaschen, ein Fake erkennt.

Qualität statt Quantität ist das Motto. Wir laufen nicht mehr blindlings jedem Trend hinterher, sondern sparen lieber auf ein paar hochwertige Teile und investieren in Klassiker. Kleidung und Accessoires werden mit Bedacht gewählt.

Die richtige Farbe für deinen Typ wählen

In diesem Artikel Wiggerls kleine Farbberatung für den Wintertyp  habe ich die Farben des Wintertyps gezeigt und beschrieben. Finde heraus welcher Typ du bist und welche Farben dir stehen. Die passende Farbe ist schon mal das halbe Outfit.

Setze auf Accessoires 

Unterschätzt keinesfalls die Wirkung von Accessoires. Ich achte mittlerweile sehr auf die passenden Accessoires, denn sie sind – richtig eingesetzt – wahre Eyecatcher und werten Outfits auf. Ein Armreif, eine Statement-Kette oder ein hochwertiges Tuch aus Seide oder Kaschmir verzaubert eine langweilige Kombi in ein echtes Hingucker-Outfit. Es muss nicht immer teurer Schmuck sein wie dieses Collie de Ciene:

Dieser günstige Silberring aus der Türkei ist auch ein wahrer Blickfang. Ich bin schon so oft auf ihn angesprochen worden und trage ihn fast täglich:

Tücher und Schals sind toll und können Outfits wunderbar aufpeppen. Ich persönlich greife auch hier lieber tiefer in die Tasche und investiere in hochwertiges Kaschmir und Seide. Diese Tücher hat man über Jahre hinweg, die Farben verwaschen sich nicht, sie sind und bleiben voluminös und tragen sich angenehm auf der Haut:

Nicht zu vergessen, das wohl mittlerweile wichtigste Accessoire einer Frau: die passende Handtasche. Auch die Investition in den richtigen Gürtel lohnt sich. Ich habe in diesem Artikel Eyecatcher Gürtel bereits darüber geschrieben.

Gepflegte Kleidung / gute Stoffe und Materialien

Wenn euer Look hochwertig aussehen soll, müsst ihr eure Kleidung pflegen. Nichts nervt mehr als kleine Knötchen oder Fussel auf dem neuen Pullover oder Mantel. Selbst der teuerste Designerpulli sieht ungepflegt aus wenn er vollgefusselt ist. Entfusseln kann man gut mal abends auf der Couch, während man einen guten Film gut und dazu ein Glas Rotwein trinkt. Fusselrasierer und Fusselroller sind unverzichtbare Helfer.

Achtet beim Kauf eurer Kleidung darauf, aus welchen Material sie besteht. Ich z.B. hasse Leinen denn ich mag es gerne knitterfrei. Nicht jeder mag Polyester – ich dagegen liebe es an kühleren Tagen denn es ist angenehm auf der Haut und knittert nicht. Der Nachteil ist, dass es Feuchtigkeit nur sehr schlecht aufsaugt.

Auch bei Seide und Wolle gibt es Unterschiede. Kaschmir z.B. kann nur in begrenzter Menge gewonnen werden. Für die Herstellung eines Kaschmir-Pullovers braucht es mindestens das Bauchfell von drei Tieren. Pro Jahr gibt die Kaschmirziege zwischen 100 und 120 Gramm Ihres edlen Haares ab. Die Nachfrage an Kaschmir ist groß. Ihr könnt euch also denken, wie hoch die Qualität von Kaschmirpullovern ist, die von großen Ketten zu einem günstigen Preis angeboten werden.

Haare, Fingernägel und Kosmetik

Das tollste und teuerste Outfit nützt nix, wenn euch die Haare wirr oder gar schuppig und fettig am Schädel herumhängen. Regelmäßiger Besuch beim Friseur ist ein Muss genauso wie das Färben der Haaransätze.

Gepflegte Hände sind ebenfalls ein absolutes Muss und dazu gehören auch unsere Fingernägel. Die müssen nicht zwangsläufig in einem Nagelstudio aufgepeppt werden aber die Nägel sollten sauber (ohne schwarze Ränder) und schön gefeilt sein (Tipps zur Hand- und Nagelpflege – TEIL I und Tipps zur Hand- und Nagelpflege – TEIL II )

Aufgeräumter Kleiderschrank

Eine gründliche Kleiderschrank-Inventur lohnt sich immer denn nur wenn ihr einen guten Überblick über eure Kleidung habt, könnt ihr tolle Looks kreieren. Ich bin seit Wochen dabei, mich von Kleidern zu trennen, in denen ich mich nicht mehr wohlfühle (Wiggerls Ausmistaktion – nur noch Lieblinge im Kleiderschrank).

Behaltet nur noch Sachen, in Farben und Schnitten die zu euch passen und die ihr gerne tragt. Lauft nicht jedem Trend hinterher, sondern setzt auf Klassiker.

Es ist wirklich wichtig, dass Kleidungsstücke perfekt sitzen. Dabei ist eine Definition eures Figurtyps hilfreich. Die Bestimmung der Figurtypen wird eines der nächsten Themen hier auf dem Blog. Wenn wir erst einmal unseren Figurtyp kennen, wissen wir von vornherein welche Kleidungsstücke wir ausschließen können.

Noch ein Tipp: sucht euch Stylingvorbilder und lasst euch von ihnen inspirieren. Was genau gefällt euch und was könnt ihr davon für euch umsetzen. Ich schaue mir lieber von „normalen“ Frauen als von Promis irgendwelche Outfits ab. Neben Instagram finde ich beispielsweise immer tolle Stylingideen auf Pinterest. Eine wichtige Stylingregel lautet: lass dich inspirieren aber kopiere nicht.

Habt ihr Stylingvorbilder? Orientiert ihr euch an Promis oder an Normalos?

Ich beende diesen Artikel heute mit einem Zitat von Coco Chanel:

„Mode ist vergänglich, Stil bleibt“

 

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Fotos dieses Artikels gibts zum Pinnen auf Pinterest. Vielen Dank fürs Lesen und Pinnen.

2 Kommentare

  1. Liebe Michaela, ein toller Beitrag. Ich freue mich immer, wenn ein neuer Beitrag von Dir eingestellt wurde. Mit diesem Beitrag sprichst Du mir aus der Seele. Klasse statt Masse. Je älter ich werde desto seltener werden meine Spontankäufe. Ich schaue gezielter nach Kleidung und Accessoires. Auf ein teures Teil sparen macht mir Freude, Vorfreude. Und klar, Friseur, Pflege und Wohlfühlen ist mir wichtig. Als Sommertyp weiss ich, nach einer Typberatung, welche Farben gut passen. Lag allerdings schon davor ziemlich richtig mit den Farben. Freu 🙂 Herzallerliebste Grüße Pet

    Gefällt mir

  2. Liebe Pet, deinem Kommentar ist nichts mehr hinzuzufügen. Ich spare auch lieber auf ein teures Teil, welches ich dann ewig mit Freude trage. Farbberatung ist so wichtig. Leider wird es von sehr vielen Leuten unterschätzt. Genieße den sommerlichen Sonntag. Viele liebe Grüße, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s