Chanel macht irgendwie ein bisschen glücklich – Teil I

Werbung (durch Produktbilder – alle beschriebenen und gezeigten Produkte sind selbst von mir gekauft)

 

hallo meine Lieben,

ich schreibe diesen Artikel einfach so, weil ich die Produkte von Chanel toll finde obwohl es natürlich schön wäre, wenn ich all diese wunderschönen Dinge, die ich euch heute zeige, von Chanel geschenkt bekommen hätte….. Nein, ich muss mir all das leider selbst finanzieren aber a bisserl Chanel braucht die Frau, oder? Chanel ist magisch, Chanel ist weiblich, Chanel macht glücklich…..

Chanel steht für weiblich elegante Damenmode im oberen Preissegment. Die Kleidung, die Schuhe und vor allem auch der Schmuck von Chanel ist wirklich toll, toll und nochmals toll aber leider für meinen Geldbeutel unerschwinglich und deshalb gibts in meiner Miniserie nur Bilder von Chaneltaschen und Kosmetik.

Chanel-Tüten und Verpackung

Im Grunde macht uns allein schon die Verpackung von Chanel glücklich. Was gibt es Schöneres, als etwas hübsch Verpacktes zu öffnen? Und weil auspacken so toll ist, spendiere ich euch mal mein „Unboxing Video“ vom 5. Mai 2018 als ich mir mein letztes Chanel-Schätzchen gönnte (wofür hab ich schließlich einen youtube-Kanal eröffnet). Einfach doppelklicken und schon seid ihr mittendrin:

Unboxing my new Chanel Woc

Chanel-Verpackung ist übrigens so gefragt, dass sie sogar auf eBay verkauft wird (genauso wie Verpackung von Hermes und Louis Vuitton). Ich denke, es geht da nicht immer um die Verpackung ansich, sondern auch darum, billige Fakes in Originalkartons zu verkaufen. Aber das ist nur meine Vermutung und trifft sicher nicht immer zu. Solltet ihr euch mit dem Gedanken tragen, eine gebrauchte Chaneltasche zu kaufen, so prüft genau, dass es sich um ein Original handelt denn auch auf Second-Hand-Onlineseiten, die eine Überprüfung auf Echtheit garantieren, habe ich schon viele Fakes gesehen.

Coco Chanel – eine Frau, die vergöttert werden muss

Chanel ist magisch und der Inbegriff von Eleganz und Weiblichkeit. Zu verdanken haben wir das Coco Chanel, die mit ihrem Gespür für Stil, die Modewelt eroberte und auch heute noch einen nicht unmaßgeblichen Einfluss darauf nimmt.

Diese fünf Modeweisheiten von Coco Chanel sollten wir auch heute noch befolgen:

  1. Das „kleine Schwarze“ ist der Klassiker des guten Geschmacks. Mit dem kleinen Schwarzen ist man niemals over- oder underdressed. Es ist so vielseitig stylbar, dass ihr damit in jeder Situation eine gute Figur macht.
  2. Diamonds are the girl best friend? Nein, Perlen sind die besten Freunde denn die gehen immer. Nichts schmückt uns Frauen mehr als Perlen.
  3. Coco soll gesagt haben: „Eine Frau, die kein Parfum trägt, hat keine Zukunft“. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, oder?
  4. Ihr denkt, klassische Tweed-Kostüme sind eher etwas für die gesetzte Madame. Dieser typische Chanel-Look lässt sich mit kurzem, kastigen Tweed-Jäckchen bestens mit lässigen Jeans und weißem Shirt kombinieren.
  5. Chaneltaschen sind mit Kettenriemen ausgestattet denn Frauen stehen auf Ketten. Angeblich soll Coco es leid gewesen sein, ständig ihre Tasche in der Hand halten zu müssen.

Und weil Coco nicht nur Mode- und Stilbewusstsein hatte, sondern auch ziemlich clever war, hier noch ein paar Zitate:

„Ich bin gegen Mode, die vergänglich ist. Ich kann nicht akzeptieren, dass man Kleider wegwirft, nur weil Frühling ist.“

 „Weibliche Nacktheit muss man den Männern mit dem Teelöffel geben, nicht mit der Schöpfkelle.“

„Ein gut geschnittenes Kleid steht jeder Frau. Punktum!“

„Schmuck soll einen nicht wohlhabend erscheinen lassen, sondern schmücken. Deshalb habe ich immer gerne falschen Schmuck getragen.“

„Eine Frau sollte sich jeden Tag so anziehen, als könnte sie ihrer großen Liebe begegnen.“

„Mode ist vergänglich. Stil niemals.“

Meine Taschen von Chanel

Chaneltaschen sind richtig teuer und ich muss sagen, dass ich manche Modelle, die uns von Karlchen serviert werden, ziemlich kitschig finde. Die klassischen Chaneltaschen hingegen sind absolute Knaller, an denen man sich nicht sattsehen kann. Ich besitze leider nur drei Chaneltaschen und dabei wird es wohl auch bleiben denn wie bereits oben erwähnt, sind auch Taschen preislich im oberen Segment zu finden.

Ich habe in Klassiker investiert, da ich Handtaschen bestimmter Designer als Wertanlage betrachte. Mittlerweile findet man auch in seriösen Zeitungen und Wirtschaftsmagazinen Artikel darüber, dass  Investitionen in bestimmte Handtaschen lohnender sind, als beispielsweise Gold oder Aktien zu kaufen. Meiner Meinung nach gibt es derzeit nur drei Designer, die sich als Wertanlage lohnen: Hermes, Chanel und Louis Vuitton. Kurz auf den Punkt gebracht, was bei einer Tasche, die als Wertanlage gekauft wird, zu beachten ist:

  • zeitloses Design (vorzugsweise Klassiker). Limited Editions ist nicht immer empfehlenswert.
  • Exzellenter bzw. sehr guter Zustand
  • gefällige Farbe (vorzugsweise Schwarz, Dunkelblau, Beige-Töne)
  • Kaufbelege, Zertifikate und Verpackung aufbewahren

Meine getragenen (klassischen) Handtaschen von Louis Vuitton habe ich teilweise mit leichten Gewinnen verkaufen können. Doch zurück zu Chanel und meinen drei Handtaschen dieser Marke, die ich euch nun vorstellen möchte.

Chanel Jumbo

Wir beginnen mit dem Klassiker. Das ist meine Chanel Jumbo Classic Flap Bag in Schwarz mit goldener Hardware in Caviar: 

Diese klassisch gesteppte Tasche gibt es in vier Größen: die Mini, die Medium, die Jumbo und die Maxi (die kleine Classic Flap gibt es leider nicht mehr). Alle Varianten sind wunderschön aber jede Frau hat andere Ansprüche an eine Tasche. Mini und Medium sind mir zu klein (da ziehe ich WOC’s vor aber davon später mehr) und die Maxi ist an mir viel zu groß. Es blieb also größenmäßig nur die Jumbo und diesen Kauf habe ich nicht bereut obwohl ich mich die ersten 2-3 Monate kaum traute, diese Tasche zu tragen. Ich hatte soviel Angst, dass ihr was passieren könnte, dass ich es gar nicht richtig genießen konnte, sie ausführen. Mittlerweile hat sich das gelegt denn diese Tasche ist absolut unempfindlich.

Charakteristisch für dieses Modell ist die Stepp-Optik in Diamantenform (für mich sind es ganz normale Rauten). Sie ist in silberner oder goldener Hardware erhältlich. In die Schulterkette ist ein Lederband eingearbeitet. Das Innenfutter ist aus burgunderdfarbenem Leder. An der Rückseite der Tasche befindet sich ein abgerundetes Fach, welches als „Mona Lisas Lächeln“ bezeichnet wird. Könnt ihr sehen, wie euch die Tasche sanft anlächelt?

Auch auf der Rückseite meiner beiden kleinen WOC’s sieht man Mona Lisas Lächeln:

Mit den Maßen 30 cm x 20 cm x 10 cm ist die Jumbo immer und überall einsetzbar. In diese Tasche passen auf jeden Fall ein großes Portemonnaie, eine Make-up-Tasche, Taschenkalender, Handy, Schlüssel, Taschentücher und Brille. Zugegeben, sie ist nicht gerade ein Leichtgewicht aber dank des verstellbaren und langen Kettenriemens ist sie vielseitig tragbar.

Es gibt kaum ein Outfit, zu welchem man die Jumbo nicht tragen kann. Ein wahrer Tausendsassa.

Wallet On Chain

Diese kleinen Wallet On Chain von Chanel sind der Inbegriff von zeitlosem Design und bleiben ein ultimatives Modestück. Deshalb hab ich mir dieses Modell gleich zweimal gekauft und zwar in schwarz und jetzt erst kürzlich in einem dunklen rosa (welches leicht ins Korallige geht). Diese kleinen Raumwunder mit den Maßen 12 cm x 19 cm x 3,5 cm, sind in ihrem Gesamtbild etwas schlicht und passen deshalb zu jedem Outfit.

Wie ihre große Schwester, die Jumbo, haben auch WOC’s das typisch eingeflochtene Lederband, sind in ihrer Verarbeitung jedoch etwas feiner. Auch bei diesen Täschchen sind dank des langen Kettenriemens verschiedene Tragevarianten möglich.


Auf jeder Reise begleitet mich ein WOC denn es passt alles hinein, was ich brauche: Geld (dank des Reissverschlussfaches) und Scheckkarten (dank der hierfür vorgesehenen Fächer), Handy, Schlüssel, 2 Taschentücher, kleine Lesebrille, Lippenstift und Handspiegel. Abends zum weggehen ist diese kleine Tasche die ideale Begleiterin denn man hat kaum Gewicht zu tragen. Bei größeren Menschenansammlungen kann man das WOC unter der Jacke oder dem Mantel verschwinden lassen.

Caviar Leder

Beim Kauf aller drei Taschen habe ich mich für Caviar-Leder entschieden. Caviar ist genarbtes Kalbleder und deshalb besonders robust und unempfindlich. Auf dem nachfolgendem Bild könnt ihr das robuste Leder sehr gut erkennen.

Ehrlich gesagt, gefällt mir Lammleder besser aber es ist unheimlich empfindlich, sieht schnell speckig aus und man muss höllisch aufpassen, dass die Taschenecken keinen Abrieb bekommen. Lammleder anfühlen ist einfach nur toll, toll und nochmal toll. Aber es ist extrem kratzempfindlich. Eine Tasche soll lange Freude machen und deshalb solltet ihr vor dem Kauf überlegen, ob euch Lammleder wirklich glücklich macht.

Und schon bin ich am Ende mit dem ersten Teil meiner Miniserie über Chanel. In Teil II stelle ich euch meine Kosmetikprodukte vor und erzähle noch ein bisschen über Coco. Habt ihr auch Chanelprodukte zuhause? Findet ihr den Hype um Chanel übertrieben oder gerechtfertigt?

VORSCHAU

Teil II zum Thema Chanel macht irgendwie ein bisschen glücklich, gibts noch im Mai für euch zu lesen aber zuvor veröffentliche ich hier auf’m Blog am 23.05.2018 einen Artikel zum Thema Zufriedenheit. Ich freue mich irrsinnig, wenn ihr wieder zum Lesen vorbei kommt.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Fotos des Artikels gibts für euch zum Pinnen auf Pinterest. Vielen Dank fürs Lesen und Pinnen.

6 Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Michaela. Ich liebe Chanel, seit ich denken kann. Ich habe mich, bei meiner Tasche für Lammleder entschieden, und habe es nicht bereut. Regelrecht süchtig bin ich nach Chanel Kosmetik. Egal ob Cremes, Nagellack, Lidschatten, Puder, Parfum, etc. Meine „Sammlung“ ist so riesig, und bringt so manche Freundin in Verzückung 😂 Ich freue mich jedenfalls schon auf Teil II Deines sehr informativen, und interessanten Beitrages.
    Liebe Grüße, und Bussis an Dich, und Deine kleinen Stars
    Corinna

    Gefällt mir

  2. Liebe Corinna, wie schön, dass du reinschaust. Aha, du bereust Lammleder nicht. Ich kenne einige Damen, die auf Lamm stehen und nichts zu beanstanden haben. Viele aber haben sich über Kratzer und Abrieb beschwert. Wie bereits im Artikel erwähnt, finde ich Lammleder noch eine Spur besser als Caviar aber da ich ein Schussel bin, traue ich mich bei Lamm nicht so recht. Cremes hab ich von Chanel nie benutzt – da bin ich zu sehr auf Teoxane fixiert. Puder hab ich im Leben noch nie benutzt. Ich muss mich mal mit Puder befassen. Ich freue mich, wenn du bei Teil II wieder mit dabei bist. Die kleinen Stars stehen vorm Spiegel 🙂 . Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  3. Liebe Michaela, toller Beitrag und sehr schöne Fotos von Dir. Chanel, eine Jacke aus dem Designer-Secondhand wohnt bei mir. Ohne mein Chanel-Parfüm und Wimperntusche gehe ich nicht zur Arbeit. Ich bin nicht ausschließlich auf Marken fixiert, aber bei bestimmten Marken ist die Qualität unschlagbar. Da kann Frau nicht vorbei gehen :). Mit einer Chanel-Tasche liebäugel ich schon länger. Vielleicht sollte ich mit einer Kleinen zum Ausgehen anfangen. Ich wünsche Dir ein wunderbares, sonniges Pfingstwochenende Pet

    Gefällt mir

  4. Liebe Pet, vielen Dank für die lieben Worte. Ganz ehrlich, den Kauf einer kleinen Chaneltasche wirst du nicht bereuen. Ich liebe diese WOC’s. Ich bin auch kein Marken-Junkie aber von manchen Produkten bin ich einfach überzeugt. Wimperntusche hab ich noch nie von Chanel probiert (da bin ich eine, die auf Drogerie-Produkte zurückgreift). Hab ein ganz tolles langes Pfingstwochenende. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  5. Michaela heute mal Zeit gehabt deine vielseitigen Blogeinträge zu lesen ….danke für Rezepte und Chanel -Tipps ……schönen Abend …..gut strick……lach …..bis bald😍

    Gefällt mir

  6. Hallo liebe Karin, freut mich, dass du Zeit gefunden hast, alles zu lesen. Wir sehen uns in wenigen Tagen in Wien und ich freu mich auf dich. Ebenfalls gut strick und bis demnächst im Schweizer Haus…. Bussi

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s