Schritt für Schritt zum Granny-Style – Teil 1

unbezahlte Werbung (Nennung von Produkten)

hallo meine Lieben,

es reicht! Und zwar endgültig!

So toll es ist, rabenschwarze Haare zu haben, so ätzend wird im Laufe der Zeit die Färberei. Ich will einfach nicht ständig meinen Haaransatz färben müssen. Ich bin von Natur aus dunkel, so dass es noch nie viele Möglichkeiten gab, die Haare anders zu färben als schwarz. Da mir dieser Look gut steht, hab ich auch die letzten Jahre nie groß herumexperimentiert aber mittlerweile sprießen mir so viele graue Haare aus’m Schädel (vor allem seitlich an der Schläfe), dass ich alle zwei Wochen nachfärben könnte.

Dieses Foto habe ich neulich auf Instagram gestellt – sozusagen als Vorwarnung. Meine Follower sollen nämlich wissen, was demnächst auf sie zukommt hö hö hö. Unter das Bild wurden über 100 Kommentare geschrieben wovon die allermeisten positiv ausfielen. Ein paar wenige Follower sind gegen eine Graufärbung weil es älter macht, ein Großteil fand meine Idee und die Frisur, die ich auf dem Bild mit Hilfe der App „Hairstyles“ zusammengebastelt hatte, sogar ziemlich cool.

Die kostenlose Variante der App bietet nur ein paar Möglichkeiten, sich verschiedene Frisuren auf den Kopf zu setzen. Man kann anschließend die Haarfarbe etwas verändern. Bezahlt man für diese App hat man mehrere Auswahlmöglichkeiten. Aber mir hat die kostenlose Variante gereicht um zu erkennen, dass ich in naher Zukunft in etwa so aussehen möchte.

Es ist ja nicht so, dass ich nicht schon vor Monaten mit meiner Friseurin ein Gespräch darüber führte, welche Möglichkeiten es denn gäbe, diesen depperten Haaransatz besser zu kaschieren. Ich dachte ja, das „Ansatzproblem“ betrifft nur die Dunkelhaarigen aber sprecht mal mit Blondinen über deren grauen Haaransatz. Die sind nämlich genauso genervt auch wenn man die grauen Haare dort nicht gleich so gut erkennen kann wie bei dunklen Haaren.

Manche sagen auch zu mir, dass man doch keine grauen Haare auf meinem Kopf entdecken kann. Kann man! Außerdem reicht es, wenn ich davon genervt bin. Der eine ist eitler und der andere kann eben großzügiger darüber hinwegschauen.

Granny-Style

Nun habe ich mich zum Granny-Style entschlossen. Jawoll, das wird jetzt einfach mal ausprobiert. Was zur Hölle soll Schlimmes passieren, außer, das ich es psychisch nicht aushalte, die Haare rauswachsen zu lassen, einen Nervenzusammenbruch bekomme und letztendlich doch wieder zur blauschwarzen Färbung greife? Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, den Granny-Style auszuprobieren denn graue Haare liegen im Trend.

Früher waren graue Haare ein Indiz fürs Älterwerden. Mittlerweile jedoch setzen Frauen (und auch Männer) damit ein selbstbewusstes Statement. Gerade junge Frauen färben sich die Haare grau. So ändern sich die Zeiten.

Nicht dass wir uns falsch verstehen: es reicht mir nicht, meine Naturhaare herauswachsen zu lassen um nie mehr wieder färben zu müssen. Ich möchte schon richtig graue Haare (gerne auch mit passenden Strähnchen) haben. Nicht umsonst geht es in dieser Blog-Mini-Serie um den Granny-Style.

Erste Schritte

Am liebsten wäre mir natürlich, die Haare auf dem Schädelchen sofort grau zu färben. Leider ist das bei meinen schwarzen Haaren sehr schwierig denn hierzu sind folgende Schritte nötig:

  • Erst muss das Haar gebleacht werden (bitte nur vom Profi machen lassen).
  • Nach dem Bleaching wird es gefärbt. Es ist übrigens gar nicht so leicht, den passenden Grauton zu treffen.
  • Da durch das Bleachen die Haare aufgeraut und porös sind, ist Pflege nun sehr wichtig. Ihr solltet einmal pro Woche eine Haarkur machen und Feuchtigkeitsspray verwenden.
  • Zusätzlich wird empfohlen, die Haare mit einem Silbershampoo zu waschen.

Meine Friseurin Silvia (Besitzerin vom Friseursalon design in hair) war so lieb, mir zu sagen, dass sie diese Zeit mit mir durchsteht und für mich da ist. Das hat gut getan denn man braucht Verbündete, wenn man eitel ist. Unser Plan ist folgender:

Wir lassen jetzt mal soviel Ansatz rauswachsen wie ich es psychisch durchhalte. Dann setzen wir feine, blauschwarze Strähnchen um den Ansatz zu kaschieren. Die Haare am Hinterkopf wurden bisher immer alle 8 Wochen im Friseursalon nachgefärbt, an den Schläfen und am Oberkopf habe ich alle 4 Wochen selbst zuhause nachgefärbt.

Hier mal der Ansatz am Hinterkopf nach 8 Wochen:

Ganz deutlich zu erkennen, dass die Haare wesentlich heller nachkommen, durchzogen von silbernen Haaren. Das ist leicht durchzustehen denn von hinten sehe ich mich ja nicht. Wesentlich schwieriger wird es seitlich. Da kommen sehr viele silberne und borstige Haare und natürlich am Scheitel. Da dort vor 4 Wochen nachgefärbt wurde, sieht man kaum etwas:

Seitlich sieht es da schon anders aus aber irgendwie haben wir vergessen, ein Foto davon zu machen. Mei, kann ja mal passieren. Wird nachgeholt beim nächsten Friseurtermin. Dafür gibts dann garantiert richtig viele graue Borsten zu sehen.

Ich habe mir zur Überbrückung in einem Drogeriemarkt Ansatzspray besorgt. Kaschierendes Ansatzspray, welches sofortige Ansatzabdeckung und schnelles Trocknen verspricht. Ich werde von meinen Erfahrungen berichten.

Jetzt versuche ich erstmal die nächsten 4 Wochen durchzuhalten. Bitte drückt mir die Daumen denn leicht wird es nicht.

************************************************

VORSCHAU

Im zweiten Teil (falls ich es überhaupt schaffe, die nächsten Wochen ohne Nachfärben durchzustehen) berichte ich über meine Erfahrungen mit Ansatzspray und ihr dürft dabei sein, wenn ich für den Übergang feine schwarze Strähnchen bekomme.

Der nächste Blogpost erscheint ausnahmsweise erst am Sonntag, 24.06. weil ich am 23.06. am Bloggerevent „Leinen los“ von Webportalis in Köln teilnehmen darf. Es geht im nächsten Artikel um Dankbarkeit und etwas Achtsamkeit.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Bilder des heutigen Artikels gibts zum Pinnen auf Pinterest. Danke fürs Lesen und Pinnen.

 

 

6 Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Michaela, da machst Du einen sehr mutigen Schritt. Ich wünsche Dir von ganzen Herzen die Geduld und Ausdauer für diesen Schritt. Ich habe zum Glück nie gefärbt (bis auf eine Jugendsünde Hennarot auf blonde Haare = Karottenkopf). Meine grauen Strähnen verbinden sich prima mit dem Blond auf meinem Kopf. Ich bin gespannt wie es nachher bei Dir aussieht. Ganz liebe Grüße und ich drücke Dir feste die Daumen, dass das Ergebnis Dir gefällt. Pet

    Gefällt mir

  2. Halte durch liebe Michaela. Bei mir ist es ähnlich. Habe dunkle Haare, aus denen Graue Haare sprießen. Vor einigen Wochen wurde ich schwach und färbte nach. Hat aber nicht viel gebracht, da die Farbe mit der Zeit verblasst und die grauen Häärchen am Ansatz schon wieder zu sehen sind. Ich lasse es jetzt bleiben.

    Liebe Grüße Sabine

    Gefällt mir

  3. hallo liebe Sabine, ich verstehe, dass du schwach geworden bist. Es ist so zum Kotzen wenn man dunkle Haare hat. Meine Friseurin will es mit dunklen Strähnen versuchen. Vielleicht ist das ja auch für dich die Lösung???? Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  4. hallo liebe Pet, danke Gott für deine blonden Haare :-). Noch bin ich nicht genervt vom Ansatz aber ich kann mir denken, dass es in vier Wochen richtig hart wird. Aber dann hab ich mal ein Stück rauswachsen lassen und kann sehen, ob ich ein schönes Grau habe. Ich bin selbst gespannt auf das Ergebnis. Ich schicke liebe Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  5. Du hast nicht so viele graue Haare! Ich bin 46 , in ein paar Monaten werde 47, nun ich habe schon seit 4-5 Jahren sehr viele graue Haare. Habe von Natur praktisch schwarze schöne Haare gehabt. Ich werde mit blonden Strähnen probieren, die hatte ich vorher gemacht , nun die Haare waren sehr damaged.
    LG
    Syuzena Pitz

    Gefällt mir

  6. Liebe Syuzena, ich habe tatsächlich nicht viele graue Haare. Als ich immer gleich den Ansatz färbte, kam es mir mehr vor. Ob du mit den blonden Strähnen die Haare nicht kaputt machst weiß ich nicht…. Das ist ja immer das Problem bei uns Dunkelhaarigen. Ich schicke dir herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s