Lange Kleider / Maxikleider – ideale Begleiter für Sommer und Herbst

Werbung (dieser Artikel enthält Markennennung und unbezahlte Werbung. Die Kleider sind selbst gekauft)

Hallo meine Lieben,

heute geht es um lange Kleider bzw. Maxikleider. Als Maxikleid wird ein Kleid bezeichnet, das bodenlang ist (maximale Rocklänge). Maxikleider sind wunderbar weiblich und formen eine schöne Silhouette.

Maxikleider gibt es in den verschiedensten Ausführungen denn beim Schnitt sind keine Grenzen gesetzt. Durch den langen Rock zeigt ein Maxikleid nie zuviel und wirkt deshalb immer edel und vor allem herrlich feminin. Ich habe mir neulich zwei lange Kleider zugelegt weil sie so herrlich zu kombinieren sind. 

Rot/Schwarz gemustertes Maxikleid

Kleid: Sheego, Kette und Armbänder: Hermes, Tasche: Chanel

Die beiden Kleider die ich euch hier vorstelle, sind keine typischen Maxikleider, sondern einfach nur lange Kleider der Firma sheego aber da ich klein bin, gehen die als Maxikleid durch und der Einfachheit halber nenne ich sie in diesem Blogpost auch so.

Eines meiner Maxikleider ist in einem auffälligen Print in Rot und Schwarz. Dazwischen blitzen kleine Punkte in Türkis und Grün hervor. Ich bin eigentlich nicht der große Freund von Mustern und wer hier auf’m Blog mitliest, wird bestätigen können, dass ich meistens unifarben unterwegs bin. Diesem Kleid jedoch konnte ich nicht widerstehen denn Flower Power ist einfach ein Sommerhit. Blumenprints verbreiten immer gute Laune und sehen toll aus. Kombiniert mit Slippern und passender Kette ist ratzfatz ein Sommerlook kreiiert.

Da sich der Volant-Trend tapfer hält, habe ich mir meine beiden Maxikleider mit Volant-Ärmeln ausgesucht. Volantärmel wirken gerade an Maxikleidern mit Blümchenprint feminin und verspielt. Bei meinem schwarzen Kleid wirkt dieser Look etwas abgeschwächt obwohl es das selbe Modell ist. 

Kleid: Sheego, Schuhe: Gucci, Halskette und Armschmuck: Hermes, Taschen: Louis Vuitton und Chanel

Typische Maxikleider sind beispielsweise Hippiekleider, welche in bunten Farben und Prints angeboten werden. Im Urlaub sind leichte Maxikleider sehr praktisch, da man sie auch ratzfatz über den Bikini für den Strand ziehen kann.

schwarzes Maxikleid

Mein zweites Maxikleid habe ich in der Farbe Schwarz gewählt, da schwarz immer elegant ist und sich deshalb sogar für feinere Anlässe eignet. Lange Abendkleider sind ja im Grunde nix anderes als Maxikleider. Maxikleider sind für Frauen ideal, welche sich gerne feminin und edel kleiden.

Kleid: Sheego, Schuhe: Gucci, Tasche: Chanel, Halskette und Armschmuck: Hermes

Maxikleider gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie bestehen entweder aus einem durchgehenden Schnittteil (ohne Teilungsnaht) oder aus separatem Ober- und Unterteil.

Wissenswertes über Maxikleider

Das Schöne an Maxikleidern ist, dass sie von allen Figurtypen getragen werden können. Frauen mit weiblichen Kurven und Rundungen sollten darauf achten, dass die Kleider aus leichten und fließenden Stoffen gemacht sind, die der Figur schmeicheln. Vorsicht ist bei Volants und Mustern geboten, welche die Problemzonen hervorheben könnten (siehe hierzu meine Artikel Lieblingsstück mit Statementärmeln und Stylingtipps für Frauen mit großer Oberweite).

Schuhe

Zu einem Maxikleid können fast alle Schuhe getragen werden. Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr bei Schuhen mit ausgefallenen Prints zu einfarbigen Kleidern greift. Zu viele Muster lassen sonst das Outfit zu unruhig wirken. Im Sommer sind flache Sandalen lt. Instyle ein Must have denn sie verleihen dem Maxikleid-Outfit einen unaufgeregten Look. Neben luftigen Sandalen passen auch sommerliche Highheels, Mules oder Slipper perfekt. 

Taschen

Accessoires sollten eher clean und schlicht gehalten werden. Das Maxikleid soll der Blickfang eures Outfits sein. Deshalb wird von Fashionistas empfohlen, bei der Taschenwahl auf dezente Farben und kleinere Modelle zu setzen, damit die Tasche eurem Maxikleid nicht die Show stiehlt. Empfohlen werden Clutches, Schultertaschen und Minibags. Ich trage dennoch gerne meinen Shopper zum Maxikleid, da ich das ziemlich lässig finde.

Schmuck

Accessoires runden einen Look perfekt ab. Deshalb solltet ihr nie die Wirkung von Accessoires unterschätzen, sondern die Details bewusst auswählen. Ich bin kein Fan von Ohrringen aber bei einem Off-Shoulder-Kleid sehen Chandelier-Ohrringe besonders gut aus. Lange Ketten lenken den Blick geschickt auf euer Dekolleté. Armbänder und Ringe runden einen Look erst richtig ab. Das Mixen von Gold, Silber oder Rosegold ist erlaubt, wirkt aber manchmal unstimmig.

Jacken

Eine kurze Lederjacke, die an der Taille endet, ergänzt deinen Look perfekt, da sie das Maxikleid nicht dominiert. Wichtig ist, dass die Beine nicht gestaucht werden. Eine taillierte Jacke verleiht eurem Look Kontur und zeichnet eine weibliche Silhouette. Bikerjacken mit einem asymmetrischen Reissverschluss geben einem zarten Stoffkleid richtig Kontra und sorgen für einen kontrastreichen Look. 

Im Grunde genommen sind euren Styingideen keine Grenzen gesetzt denn zum Maxikleid passt eine Jeansjacke oder ein kurzer Blazer genauso gut wie eine Strickjacke oder gar ein Hoodie. Ihr solltet nur beachten, dass wenn das Kleid unten schmal ausfällt, das Outfit oben gerne oversized oder voluminös sein darf.

Was haltet ihr von langen Sommerkleidern bzw. Maxikleidern? Gibt’s sowas in eurem Kleiderschrank oder mögt ihr generell keine langen Kleider?

*************************************

VORSCHAU

Es wird höchste Zeit, dass es wieder mal ein Rezept hier auf’m Blog gibt und da im August die Pflaumen- und Zwetschgenzeit Hochkonjunktur hat, ist nächste Woche der ideale Zeitpunkt, euch das Rezept für meinen Zwetschgenstrudel vorzustellen.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

16 Kommentare

  1. Die Kleider finde ich sehr hübsch. Das rote einen Touch besser 🙂 wie ist die Qualität der Kleider von Sheego?
    ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    Liken

  2. Steht Dir alles super und Du bist immer so fröhlich !!!!
    Die Firma Sheego hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.
    Danke für den Hinweis!

    Liken

  3. Hallo liebe Irmgard, ich liebe diese unkomplizierten Kleider. Waschen, aufhängen und fertig. Beide Kleider sind aus Jersey. Total angenehm zu tragen. Mit der Qualität dieser Kleider bin ich mehr als zufrieden. Ich darf demnächst Herbstmode von Sheego präsentieren und dann kann ich mehr über die Qualität sagen. Ich freue mich, wenn du dann auch zum Lesen kommst. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Liken

  4. Liebe Claudia, danke für die lieben Worte. Da lachen vergeht mir tatsächlich nicht so schnell. Ich darf demnächst Herbstmode von Sheego präsentieren und freue mich, wenn du dann auch zum Lesen vorbei kommt. Liebe Grüße, Michaela

    Liken

  5. Das ist der unschlagbare Vorteil kleiner Frauen…da ich groß bin, hört bei mir die Rocklänge immer Mitte Wade auf und das ist nicht Fisch, nicht Fleisch….😊 Liebe Grüße

    Liken

  6. Hallo meine Liebe, schön, dass du reinschaust. Ach, ich denke, man hat Vor- und Nachteile. Ich messe 1,64 cm und gehöre somit weder zu den großen noch zu den kleinen Frauen. Trotzdem kenne ich die Probleme von großen Frauen, wenn Ärmel, Hosen und Röcke zu kurz sind. Ich kann notfalls hochstülpen oder kürzen lassen. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und schicke liebe Grüße, Michaela

    Liken

  7. Liebe Michaela, sehr hübsche Kleider zeigst Du da. Gefallen mir beide sehr gut und stehen Dir wunderbar. Das rote Kleid hat ein schönes Muster, nicht so die üblichen Blümchen 😚. Das rot würde sogar mir als Sommertyp stehen. Solche Kleider kann man auch toll im Herbst tragen mit Poncho oder Cardigan über dem Kleid. Ich habe meinen Kleiderschrank schon durchforstet nach neuen Herbstkombinationen 😉. Ich wünsche Dir einen schönen Urlaubsausklang. Herzliche Grüße aus dem stürmischen, kühlen Norden. Pet

    Liken

  8. Guten Morgen liebe Pet, das rote Kleid passt garantiert zum Sommertyp. Herbstliche Styles gibt es demnächst hier auf’m Blog und gerade für das Kleid hab ich einige gute Ideen. Irgendwie freue ich mich schon auf einen sonnigen Herbst denn dann ist auch endlich wieder Zeit für Tücher. Herzliche Grüße aus dem regnerischen München, Michaela

    Liken

  9. Liebe Michaela,
    ich trage ja keine Kleider, weil ich mich darin nicht wohlfühle, aber an Dir gefallen sie mir gut. Beim betrachten Deiner Bilder fiel mir ein, dass ich noch ein altes schwarzes Schätzchen irgendwo im Schrank habe, das Deinem Schwarzen zum verwechseln ähnlich sieht, allerdings ärmellos ist (war damals für den Strand gedacht). Vielleicht probiere ich mal, es mit „irgendwas obenrum“ zu kombinieren, und sei es nur, um zu checken, ob ich mich mit Kleidern möglicherweise doch wieder anfreunden könnte, wer weiß? Aber jetzt fahre ich übermorgen erstmal Richtung Süden, wohin habe ich ja schon verraten. Genieß die letzten Sommertage
    liebe Grüße
    Gila

    Liken

  10. Liebe Sabine, vielen Dank für dein Feedback. Das schwarze Kleid ist in der Tat ein Tausendsassa. Für den Herbst perfekt zu stylen. Sobald mein Stress hier nachlässt, schau ich bei dir rein, bis dahin schicke ich liebe Grüße, Michaela

    Liken

  11. Liebe Gila, probier das Kleid unbedingt nochmal an. Du kannst es wunderbar aufpassen mit Weste, Jeansjacke, Gürtel, Stola usw…. Vielleicht änderst du deine Meinung über Kleider. Ich wünsche dir einen wunderbaren Urlaub, genieße die Zeit. Ich schicke liebe Grüße, Michaela

    Liken

  12. Stehen Dir beide toll, wobei mir das gemusterte noch einen Ticken besser gefällt.
    Ich liebe Maxikleider und Röcke, bei mir sind sie nur oft zu kurz 😦
    Liebe Grüße,
    Bianca

    Liken

  13. Liebe Bianca, vielen Dank für das Feedback. Ich hab dafür bei Hosen oft das Problem, dass sie so lang sind. Aber es gibt Maxikleider, die wirklich maxi sind oder sind die auch zu kurz? Liebe Grüße, Michaela

    Gefällt 1 Person

  14. Je nachdem, manchmal passt es und manchmal könnte es ein bißchen länger sein, ist ja auch Geschmacksache. Ich mag es wenn sie so richtig bis knapp auf den Boden gehen.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: