Hühnchen „best of Luigi“

unbezahlte WERBUNG

Hallo meine Lieben,

vor einigen Wochen lud ich eine Freundin zu mir ein um 1. gemeinsam zu essen und 2. um wichtige Frauengespräche zu führen. Beide Dingen spielen neben Mode und Männern eine wichtige Rolle im Leben einer Frau. Das ändert sich auch mit 50 nicht.

Ich kochte etwas, von dem ich weiß, dass sie es liebt denn dieses Gericht liebt wirklich JEDER. Echt wahr, ich habe kein Rezept so oft weiter gegeben wie dieses Hähnchenrezept. Dabei weiß ich gar nicht, wie es heißt. Ich habe es einfach von meinem Exfreund übernommen, mit dem ich vor ca. 150 Jahren liiert war und es nach ihm benannt „best of Luigi“ 🙂 und jetzt sehe ich all meine Mädels schmunzeln, wenn sie das lesen.

Zutaten

  • Huhn (ganz oder halb, es genügen auch Hähnchenschenkel
  • Kartoffeln (festkochend)
  • Knobauchzehen (je mehr desto besser)
  • Zwiebel (richtig viele davon)
  • frischer Salbei
  • frischer Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Natürlich gelingt dieses Rezept auch ohne frischen Salbei und Rosmarin aber ich sage euch, dass der Geschmack mit frischen Kräutern unübertrefflich ist. Es lohnt sich also, wenn ihr euch je ein Töpfchen dieser Kräuter ins Haus holt.

Los gehts: Backpapier auf ein Backblech legen (muss nicht sein, erspart euch aber das anschließende Schrubben nachher beim Saubermachen), Hühnchenkeulen waschen, salzen und drauf legen. Anschließend reichlich Zwiebeln und Kartoffeln schälen (halbieren oder vierteln) und um das Huhn herum verteilen. Knoblauchzehen dazu und das ganze mit Salz, Pfeffer, Salbei und Rosmarin würzen.

Nicht sparen am Rosmarin und Salbei (siehe Foto). Schneidet ein paar Zweige Rosmarin und einige Stengel Salbei ab und legt sie sowohl auf das Huhn und die Kartoffeln als auch darunter. Dann kippt noch einen kräftigen Schuss Olivenöl darüber.

Warum so viele Zwiebeln? Ganz einfach, der Saft der Zwiebel macht das Gericht schön saftig.

Ab in den Ofen damit und bei 200 Grad Umluft ca. 1,5 Stunden backen (jedenfalls so lange, bis das Huhn knusprig und die Kartoffeln weich sind. Am besten die Kartoffeln mit einer Gabel anstechen). Bitte immer wieder mal nach dem Huhn gucken und evtl. a bisserl mit Wasser aufgießen.

Dieses Gericht ist übrigens vollkommen clean (falls sich jemand von euch für „clean eating“ interessiert).

Sieht das nicht gut aus? Haut rein und lasst es euch schmecken.

*************************************

VORSCHAU

Der nächste Blogpost (Granny Style Teil III) erscheint diesmal schon am Freitag, denn Samstag bin ich in Frankfurt zum 2nd. TEOXANE Beauty Circle eingeladen. Es wird dort sicher richtig spannend denn das Thema Hyaluron und Faltenunterspritzung ist auch hier auf’m Blog ein interessantes Thema.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6 Kommentare

  1. Liebe Michaela, das ist ein Rezept wie ich es mag. Wenig Vorbereitung und nicht stundenlang am Herd stehen. Werde ich ausprobieren. Hört sich superlecker an. Habe einen wunderbaren Tag. Liebste Grüße Pet

    Liken

  2. Lecker, da läuft mir ja schon am frühen Morgen das Wasser im Mund zusammen. Das wird selbstverständlich nachgekocht!!! Die wunderbare Kürbissuppe habe ich übrigens auch nach deinem Rezept zubereitet, und sie war wirklich köstlich! Habe ich gleich in mein Repertoire aufgenommen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, liebe Michaela
    Monika

    Liken

  3. Hallo liebe Pet, ich koche das Hühnchen gerne, wenn ich Besuch erwarte. Denn ohne viel tun zu müssen, schmort das Gericht im Ofen und kann dann ohne großen Aufwand serviert werden. Liebe Grüße, Michaela

    Liken

  4. Liebe Monika, ich freue mich, dass die Kürbissuppe so gut geschmeckt hat. Das Hühnchen wirst du lieben! Ich freue mich sehr über dein Feedback und schicke liebe Grüße, Michaela

    Liken

  5. hmm, lecker….ich mache das ähnlich, allerdings kommen bei mir noch kleine Tomaten und Oliven dazu, und ich gieße Hühner- oder Gemüsebrühe an, sodass das Ganze mehr schmort als backt. Werde aber Dein Rezept auch mal probieren, denn als leidenschaftliche Hobby-Köchin geht mir nichts übers Experimentieren und Neues ausprobieren! Schönen Abend noch und herzliche Grüße
    Gila

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s