Tipps für einen Citytrip nach Barcelona – Teil I

unbezahlte Werbung

hallo meine Lieben,

heute gibts ein paar Tipps für einen Citytrip nach Barcelona. Ich war bereits das zweite mal in dieser wundervollen Stadt und schließe nicht aus, dass mein Besuch Anfang März der letzte war.

… ein paar Basics

Barcelona zu besichtigen lohnt sich wirklich. Zum einen ist die kosmopolitische Hauptstadt der spanischen Region Katalonien für ihre Kunstwerke und Architektur bekannt, zum anderen liebe ich es, dass es in Barcelona nie richtig kalt wird. Hier herrscht immer ein angenehm mildes Klima.

Die Stadt liegt am äußeren östlichen Rande Spaniens im Norden des Landes. Mit rund 1,6 Millionen Einwohnern ist sie (nach der Landeshauptstadt Madrid) die zweitgrößte Stadt Spaniens. Die Pyrenäen befinden sich nur 120 km nördlich des Stadtzentrums. Barcelona befindet sich auf einem 5 km breiten Plateau. Hintergrund der Stadt ist das Küstengebirge Serra de Collserola.

In Barcelona findet man Reste aus der Römerzeit, mittelalterliche Viertel und wunderschöne Beispiele des Modernisme-Stils und der Avantgardebewegungen des 20. Jahrhunderts. Bauten der katalanischen Architekten Antoni Gaudí und Lluís Doménech i Montaner wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Man darf nicht vergessen, dass in Barcelona nichts durch Krieg zerstört wurde.

Die Stadt gliedert sich in zahlreiche aneinandergereihte Quader mit abgetrennten historischen Bauten (vergleichbar mit einem Schachbrett). Aus der Luft betrachtet, bietet Barcelona folgendes Bild – bitte einfach auf den Link klicken:

Barcelona aus der Vogelperspektive

Gotisches Viertel

Mal ein paar Worte über das Gotische Viertel (Barri Gòtic), in welchem auch unsere Ferienwohnung lag, die wir für neun Personen über My Address in Barcelona angemietet hatten. Hier ein Blick aus unserem Wohnzimmerfenster:

Das Gotische Viertel liegt im Zentrum der Altstadt und ist der ideale Ausgangspunkt für viele Unternehmungen. Außerdem befinden sich hier angesagte Bars, Clubs und katalanische Restaurants. Die mittelalterlichen Gassen sind eng. Überall dort befinden sich kleine Lokale und Geschäfte. An dem Baum auf dem Foto hängen leider keine Orangen, sondern Pomeranzen (also Bitter-Orangen mit saurem Fruchtfleisch und bitterer Schale). Solche Bäume findet ihr in Hülle und Fülle.

Das Gotische Viertel erstreckt sich von La Rambla bis zur Via Laietana. Sollte sich eure Herberge woanders befinden, könnt ihr das Viertel mit der U-Bahn erreichen (Jaume I – Gelbe Linie 4 oder Liceu – Grüne Linie 1).

EXTRATIPP:

Wir haben uns an zwei Tagen einen privaten Fremdenführer gegönnt, den ich euch voller Begeisterung weiterempfehle: Alexander Steindorff

Alexanders Kenntnisse erstrecken sich nicht nur auf seine Heimat, sein Wissen ist breit gefächert, sein Angebot vielfältig und er ist extrem symphatisch.

Ein privater Fremdenführer lohnt sich aus mehreren Gründen: zum einen hatten wir keine langen Schlangen und Wartezeiten und zum anderen erklärte uns Alexander ein paar ganz interessante, alltäglich Dinge aus dem alltäglichen Leben der Katalanen. So erfuhren wir beispielsweise was es mit dem „kackenden Katalanen“ (Caganer) auf sich hat:

Der Caganer ist eine Krippenfigur und stellt eine Person mit heruntergelassener Hose dar, der sich erleichtert. Der Caganer steht üblicherweise unauffällig, etwas abseits des Stalls. Es wird vermutet, dass der „kackende Katalane“ das Sinnbild für den Kreislauf der Natur darstellt, indem er die Erde düngt, was eine gute Ernte für das kommende Jahr erwarten lässt. Selbst die spanische Katholische Kirche akzeptiert die Anwesenheit des Caganer bei der Geburt Jesu als Glücksbringer. In Souvenirläden gibt es natürlich auch kackende Promis wie Angela Merkel, Donald Trump oder Bart Simpson zu kaufen.

Hier ein paar Fotos vom charmanten Gotischen Viertel:

Tapas

Wenn ihr in Barcelona seid, müsst ihr unbedingt Tapas essen. Unter Tapa versteht man  kleine Appetithäppchen, die in Tapas-Bars (und Bodegas) angeboten werden. Üblicherweise trinkt man dazu Wein, Bier, Sherry oder Wermut aber natürlich könnt ihr dazu trinken, was immer ihr wollt.

Jede Tapas-Bar besitzt eine individuelle Auswahl an verschiedenen Tapas. Im engeren Sinne sind Tapas kostenfreie Beilagen zu einem Getränk.

Extratipp:

Natürlich hat uns Alexander eine Tapas-Bar empfohlen, in der sich kaum ein Tourist hin verirrt. Wir waren begeistert. Ich spendiere hier den Link: http://www.barrestaurantedelicias.com

Die Auswahl an Tapas ist riesengroß und erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. In Barcelona ist es üblich, erst spät zu Abend zu essen – die kleinen deftigen Häppchen sind ein idealer Start in die Nacht. Da wir zu neunt unterwegs waren, haben wir eine Vielzahl von Tapas bestellt, die wir dann untereinander aufteilten.

Sagrada Familia

Die Sagrada Familia ist eines der imposantesten Bauwerke, die ich jemals gesehen habe. Auf Bildern ist die Schönheit dieser römisch-katholischen Basilika kaum festzuhalten. Entworfen von Antoni Gaudí (auf diesen Herrn gehe ich in Teil II meiner Citytipps näher ein) im Stil der Modernisme, ist die Kirche bis heute unvollendet. Laut aktueller Planung soll die Sagrada Familia im Jahr 2026 (zum 100. Todestag Gaudís) fertiggestellt werden.

Gaudí hat die Sagrada Familia maßgeblich geprägt. Bis zu seinem Tod im Jahr 1926 hat Gaudí  bei den Konstruktionsarbeiten dieser gigantischen Basilika mitgemischt. Alle Architekten, die nach Gaudí an der Basilika Sagrada Familia weiter arbeiteten, orientierten sich nach seinen Plänen, Modellen und Aufzeichnungen.

Die „Weiterentwicklung“ des Bauwerks durch zeitgenössische Architekten ist also eine große Herausforderung denn die tragenden Steine besitzen alle eine unregelmäßige Form. An der Sagrada Familia wird ständig und permanent weitergearbeitet. Ihr werdet bei den Arbeiten zusehen können, wenn ihr dort seid.

Über die Basilika gibt es viel zu erzählen. Die großen und kleinen Details dieses Bauwerks haben allesamt eine Bedeutung. Hier Beschreibung der Sagrada Familia findet ihr sehr lesenswerte Informationen zur Basilika.

Das war’s jetzt erstmal mit meinen Tipps und Eindrücken über diese wundervolle Stadt. Wart ihr auch schon mal in Barcelona oder steht eine Besichtigung dieser wundervollen Stadt noch auf eurer To-Do-Liste?

 

*************************************

VORSCHAU

Natürlich gibts über Barcelona noch viel mehr zu erzählen und darum erwarten euch im nächsten Blogpost weitere Tipps.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

6 Kommentare

  1. Hallo Michaela!
    Oh wie schön!!! In Barcelona war ich noch nie. Es steht aber noch auf meiner Wunschliste. Deine tollen Bilder machen mir richtig Lust, gleich mal den Koffer zu packen! Die Reiseplanung für dieses Jahr ist zwar schon abgeschlossen, aber irgendwann in naher Zukunft will ich dort hin.
    Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Bericht!
    Gute Besserung für Deinen Fuss und noch eine angenehme Woche!😘
    Herzliche Grüße
    Monika

    Liken

  2. Barcelona steht definitiv auf meiner todo-Liste. Nach den Bildern und deinem Bericht nun erst Recht. Dankeschön für die tollen Einblicke.
    LG Jacky

    Liken

  3. Liebe Monika, Barcelona solltest du dir unbedingt anschauen. Es ist eine Großstadt am Meer und das liebe ich. Am Samstag gibts noch viele Bilder und Infos für dich. Ich krieg dich schon soweit 🙂 . Herzlichste Grüße und lass es dir gut gehen

    Liken

  4. Liebe Jacky, Barcelona ist eine richtig tolle Stadt weil man ALLES hat. Eine nicht zerstörte Altstadt, das Moderne und das Meer. Ich grüße herzlich nach Berlin rauf, Michaela

    Liken

  5. Liebe Michaela, dein Blogpost liest sich wie ein kleiner Kurzurlaub und ist nach meinem besch… eidenen Tag genau das richtige. Tolle Bilder und super Tipps. Da könnte ich glatt meine Koffer packen. Freue mich schon auf den Teil 2. Liebste Grüße aus dem Dauerregen Pet

    Liken

  6. Guten Abend liebe Pet, das tut mir leid, dass du heute einen gebrauchten Tag erwischt hast. Kann nur besser werden. Ich vermisse das sonnige Barcelona auch. Kommenden Samstag gibts noch ein paar Tipps und dann hoffe ich, dass bald mal in diese tolle Stadt reisen darfst. Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: