Pflegetipps bei trockener Haut

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

heute gehts um die Pflege unsere Haut, insbesondere trockene Haut. Unsere Talg- und Schweißdrüsen produzieren ständig ein Wasser-Fett-Gemisch, das unsere Haut geschmeidig hält. Sobald die Talgdrüsen nicht mehr ausreichend Fett abgeben und die Feuchtigkeitsregulation gestört ist, entsteht trockene Haut. Natürlich kommen auch äußere Einflüsse, Krankheiten und biologische Faktoren als Auslöser in Frage. Insbesondere die kalte und windige Jahreszeit strapaziert unsere Haut.

Fest steht, dass trockene Haut (insbesondere im Gesicht) unser Wohlbefinden drastisch stören kann. Hier mal ein paar Tipps, wie man gegen trockene Haut angehen kann.

4 große Fehler bei der Hautpflege

Ganz nach dem Motto „viel hilft viel“ begehen wir bereits bei der Reinigung und Pflege unserer Haut große Fehler. Keinesfalls sollten wir

  • zu oft Waschen (denn das entzieht unserer Haut die Feuchtigkeit)
  • zu heißes Wasser verwenden (denn lauwarmes Wasser ist viel schonender)
  • zu viel Sonne (unbedingt Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden und nach dem Sonnenbad die Haut gut pflegen
  • Stress vermeiden (denn Stress stresst auch die Haut)

Pflegetipps bei trockener Haut

Der Winter ist nicht gerade die beste Jahreszeit für unsere Haut. Nicht nur die kalten Temperaturen draußen machen unserer Haut zu schaffen, auch die Heizungsluft tut ihr nicht gut. Unsere Talgdrüsen drosseln die Produktion (Frechheit übrigens). Unsere Haut schuppt und spannt, die Hände werden rissig, die Lippen spröde und die Schienbeine jucken wie blöd.

img_7677

Auf in den Kampf mit UREA

Urea bindet Feuchtigkeit in der oberen Hautschicht und hilft ihr dabei, den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren denn Urea ist ein natürlicher Feuchthaltefaktor der Haut und besitzt hygroskopische Eigenschaften. Trockene Haut ist oft ein Indiz für einen Mangel an Urea. Mit geeigneten Urea-Pflegeprodukten können kann dieser Mangel ausgeglichen werden.

Urea kann aber noch viel mehr denn ihre Substanz wirkt auch keratolytisch. Das bedeutet, sie baut die Verbindung zwischen abgestorbenen Hautzellen ab. Urea verbessert die natürliche Hautabschuppung und glättet somit die Oberfläche unserer trockenen Haut, auch tieferliegende Hautschichten werden mit Nährstoffen versorgt.

Urea ist ein Harnstoff und somit ein natürlicher Bestandteil unserer Haut. Also schaut mal auf die Inhaltsstoffe eurer Hand- und Körperpflegeprodukte. Enthalten sie viel Urea sind sie bestens geeignet für Körper, Hände und Füße.

Feuchtigkeit

Trockene Heizungsluft lässt ganz besonders unsere empfindliche Gesichtshaut schnell austrocknen. Der Trick, der Abhilfe schafft, ist denkbar einfach: legt euch einen Luftbefeuchter zu. Allein schon ein Schälchen Wasser auf der Heizung kann wahre Wunder bewirken.

Dass trockene Haut zur Faltenbildung neigt, wissen wir alle und darum ist es wichtig, dass wir trinken, trinken und nochmals trinken. Wasser und ungesüßte Tees versorgen unsere Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit.

Auf die richtige Temperatur achten

Bei Hitze verliert unsere Haut zusätzlich an Feuchtigkeit. 25 Grad sind optimal. Also achtet darauf nicht zu heiß zu duschen oder zu baden. Ein Bad sollte nicht länger als 15 Minuten dauern.

Gesichts- und Körperpeeling mit Haferflocken

Haferflocken haben eine beruhigende Wirkung und sind als sanfte Peelingmethode zu empfehlen. Einfach eine Handvoll Haferflocken in ein Schälchen geben, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann auf die Haut auftragen, trocknen lassen und mit lauwarmen Wasser abwaschen (nicht öffnen, wenn es an der Haustüre klingelt).

Ich habe für euch gegoogelt und gelesen, dass sich brauner Zucker hervorragend für Peelings eignet, da er faltenverhindernde Hykolsäure enthält, genauso wie natürliche Feuchthaltemittel, die unsere Haut weich und ebenmäßig machen.

Mit folgenden Zutaten, hat man die perfekte Rezeptur für ein Peeling in Sachen Feuchtigkeit gefunden:

  • 5 Esslöffel einer Feuchtigkeitscreme ohne Duftstoffe, Parabene und Lanolin
  • 5 Esslöffel Kokosöl
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 3 Esslöffel grobe Haferflocken

Alle Zutaten zusammen in einer Schüssel vermischen und die Masse großzügig auf dem ganzen Körper auftragen und einmassieren. Danach abspülen und die Haut trocken tupfen. Anschließend mit einer Feuchtigkeitspflege eincremen.

Liest sich gut und mag auch sicher helfen aber irgendwie weigere ich mich, diese Prozedur am ganzen Körper durchzuführen. 

Hautberuhigende Öle

Reichhaltige Körperöle (Avocado, Rosmarin und Kokos) beruhigen unsere Haut und sorgen für ein seidiges Hautgefühl. Fürs Gesicht empfehle ich beruhigende Varianten mit Jojoba- und Nachtkerzenöl. Ihr braucht davon nur wenige Tropfen morgens und abends in die Haut einmassieren.

Extratipp:

Kokosöl als natürliche Hautpflege

Dank seines hohen Fettsäuregehaltes hilft Kokosöl nicht nur in der Küche, sondern auch gegen rissige Haut. Ihr braucht nur ein wenig Öl erwärmen und eure trockenen Hautstellen auftragen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen wird das Öl einfach wieder abgewaschen. Nach ein paar wenigen Anwendungen werdet ihr merken, dass eure Haut weicher wird.

Chemische Öle wie Paraffine trocknen unsere Haut zusätzlich aus denn sie liegen wie ein Film auf der Haut und unterbinden somit den Hautstoffwechsel. Ihr kennt sicher diese ekelhaften Handcremes, die wie Schmiere auf unserer Haut kleben. Da sind zuviele Paraffine drin.

Die richtige Reinigung

Verwendet kein Waschgel bei der Reinigung, sondern Reinigungsmilch. Außerdem solltet ihr unbedingt alkoholfreies Gesichtswasser verwenden (Alkohol wirkt austrocknend und irritierend).

Leidet ihr unter trockener Haut? Habt ihr irgendwelche Tipps und Tricks um eure Haut zu schützen bzw. sie ausreichend zu pflegen?

*************************************

VORSCHAU

Es wird wieder Zeit für etwas Fashion auf’m Blog und darum gehts nächsten Samstag um die verschiedenen Figurtypen – insbesondere um die V-Figur.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

 

4 Kommentare

  1. Liebe Michaela, ganz toll, alles was in der Hautpflege wichtig ist in einem Blogpost zu lesen. Das meiste weiß frau ja, aber trotz allem ist es nicht immer parat. Ich experimentiere wenig mit meiner Haut. Wie Du weißt teste ich gerade eine neue Marke und bin erstaunt wie gut ich sie vertrage. Auch kleine Effekte sind nach zwei Wochen zu sehen. Abend mische ich allerdings wie immer einen Tropfen Rizinusöl in die Pflegecreme. Ich freue mich sehr auf die heizungslose Zeit, da geht meiner Haut besser. Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche. Liebste Grüße Pet

    Liken

  2. Liebe Michaela!
    Vielen Dank für die tollen Tipps. Urea Pflegeprodukte habe ich bisher noch nie verwandt, das muss ich direkt mal ausprobieren. Besonders meine Unterschenkel und Hände sind doch immer etwas trocken, trotz täglichem Eincremen.
    Ich freue mich schon auf Deinen neuen Fashionbeitrag.
    Liebe Grüße Monika

    Liken

  3. Liebe Monika, Waden und Hände sind auch bei mir immer trocken. Die Lippen waren früher schlimm aber seit ich immer Lippenstift trage, hab ich keine Probleme mehr mit trockenen Lippen. Erzähl mal wenn du Urea Produkte probiert hast. Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  4. Liebe Pet, ich bin richtig gespannt, wie dein Urteil letztendlich über die „neue Marke“ ausfällt. Freut mich sehr, dass du die Creme gut verträgst. Kleine Effekte habe auch ich relativ schnell bemerkt. Der Tipp mit dem Rizinusöl ist gut. Muss ich mir mal merken. Ich schicke allerliebste Grüße in den Norden, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s