Tausendsassa Neverfull von Louis Vuitton

unbezahlte Werbung (durch Produktfotos und Markennennung)

Hallo meine Lieben,

in meinem Blogpost Der Frühling kann kommen – meine Frühlingsknaller habe ich euch von der Neverfull aus dem Hause Louis Vuitton bereits vorgeschwärmt und heute möchte ich mehr über diesen Tausendsassa berichten denn sie ist mehr als nur ein schnöder Shopper.

Damier Monogram, Ebene und Azur

Monogram ist das wohl bekannteste Erkennungsmerkmal von Louis Vuitton. Dieses weltbekannte LV-Signet wurde 1896 von Georges Vuitton kreiert und auf das Canvas (wasserfester Leinenstoff) gedruckt. Eigentlich wurde Monogram entwickelt, um Markenpiraterie zu verhindern doch genau das Gegenteil war der Fall. Fliegt nur mal beispielsweise in die Türkei und an jedem noch so windigen Kiosk könnt ihr Louis-Vuitton-Fakes kaufen (ich hasse Fakes).

Das Modell Neverfull ist noch gar nicht so alt. Sie wurde erst 2007 auf den Markt gebracht, hat sich aber ganz rasant zu einer der erfolgreichsten Taschen entwickelt. Es gibt sie in drei Größen: Petit (PM), Medium (MM) und Grand (GM). Mittlerweile ist die Tasche mit abnehmbarer Pochette erhältlich (als ich 2012 meine erste NF kaufte, war die Pochette noch nicht mit dabei aber um ca. 250 Euro billiger). Die Pochette kann als Clutch verwendet werden.

Extratipp: 

Viele wissen es nicht aber man kann die Neverfull komplett umdrehen und andersherum tragen. Jetzt brauchen wir noch eine Influencerin, die uns das  Tragen in der Öffentlichkeit vormacht und schon nimmt das Drama seinen Lauf. Das Umdrehen erleichtert jedenfalls das Reinigen der Tasche.

Natürlich ist die Neverfull auch in Leder erhältlich, aber wir widmen uns heute den unkaputtbaren Modellen aus Canvas und da stehen zur Auswahl: Monogram, Ebene und Azur. Hier die Neverfull GM in Damier Ebene:

Meine Instagram-Freundin Ginger hat mir lieberweise ein Foto ihrer Neverfull in Ebene spendiert. Dieses schokobraune Schachbrettmuster Ebene ist auch sehr schön anzuschauen. Die Henkel sind allerdings starrer als die von den Neverfulls in Azur und Monogram.

Und hier nun meine Neverfulls in Azur und Monogram:

Extratipp: 

Die Henkel der neueren Neverfulls sind übrigens etwas kürzer geworden. Während ich meine 6 Jahre alte Neverfull Monogram problemlos auch mit dicker Winterjacke schultern kann, wird es bei meiner Freundin Susi, die ihre Tasche vor ca. 2 Jahren kaufte, knapp. An meiner neuen Neverfull ist mir dann aufgefallen, dass die Henkel  der neueren Modelle tatsächlich nicht mehr so lang sind.

Fakt ist, dass die Neverfull eine dezente Tragetasche mit Stil ist, die man an den Seitenenden zusammenziehen kann um eine andere Form zu erzeugen. Ihre Metallbeschläge sind aus Gold. Sie besitzt ein Innenfach mit Textilfutter und Reißverschluss. Ihr Besatz ist aus naturbelassenem Rindsleder, welches im Laufe der Zeit eine wunderbare Patina annimmt.

Personalisieren von Monogramtaschen- und Kleinteilen

Man kann die Neverfull, wie einige andere Monogram-Artikel personalisieren. Ich bzw. mein schlimmer Bestellfinger hat erst kürzlich für mich eine Reisepasshülle online personalisiert und ehe ich einschreiten konnte, hat er auf „kaufen“ gedrückt. Das Personalisieren dauert bis zu 8 Wochen und ich war ziemlich verblüfft, dass meine  Passhülle bereits nach drei Wochen geliefert wurde:

Damit ihr aber auch mal eine personalisierte Neverfull betrachten könnt, ist Ginger nochmal eingesprungen und hat mir Bilder ihrer wunderschön personalisierten Neverfull spendiert:

Die Personalisierung ist tief in der Geschichte der Maison Louis Vuitton verankert. Es stehen verschiedene Farben zur Verfügung aus denen man zwei auswählt und damit den Stil der Streifen, die Initialen und die Farbe des Innenfutters festlegen kann. Manche Produkte kann man auch mit Stickern versehen. Die Personalisierung einer Tasche kostet allerdings ca. 200 Euro extra. Durch Klick auf diesen Link könnt ihr selbst mal personalisieren und ausprobieren welche Möglichkeiten es gibt: personalisieren Neverfull GM

Der Wiederverkauf ist natürlich bei personalisierten Produkten schwierig aber eine Neverfull behält man sowieso weil man ohne nicht mehr kann. Weil wir aber gerade beim Thema sind und ich immer wieder mal den Second-Hand-Markt beobachte kann ich euch versichern, dass der Wiederverkaufswert dieser Tasche enorm hoch ist.

Hot Stamping

Hot Stamping ist auch eine Methode, seinen „kleine“ Louis Vuitton-Schätzen eine persönliche Note zu verleihen. Es ist nicht ganz so spektakulär wie das Personalisieren aber dennoch kann man damit seine LV-Schätzchen individualisieren. Ich habe meine Agenda und meine Geldbörse Stampen lassen:

Dieser Service ist übrigens kostenlos und nur bei Kleinteilen möglich.

Meine beiden Neverfull 

Vor ca. 6 Jahren kam meine erste Neverfull GM Monogram Canvas ins Haus. Ich habe die größte Größe (GM) ganz bewusst gewählt weil ich eine Tasche wollte, in der ich viel transportieren kann. Sie ist die ideale Reisebegleitung, Einkaufstüte und Shoppingbegleitung bei einen Stadtbummel. Ich schleppe die Tasche mit ins Büro, an den Strand, hatte sie im Fitness-Studio dabei und schlendere mit ihr über den Markt und kaufe ein denn die Neverfull wird tatsächlich niemals voll. Zugegeben, es befinden sich nicht immer nur gesunde Lebensmittel im Täschchen – ich transportiere damit auch „Schweinkramessen“ aber darum gehts ja heute nicht, gell.

Reinigen der Tasche

Da Canvas sehr unempfindlich ist, reicht es, Flecken mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Dass man kein Lösungsmittel zum Saubermachen verwendet ist klar. Ich entferne Verschmutzungen mit lauwarmen Wasser und milder Seife. Flecken auf Azur habe ich auch schon mal mit einem Radiergummi vorsichtig weggerubbelt.

Die Besätze der Neverfull sind aus naturbelassenem Rindsleder. Die Tierhaut hat einen pflanzlichen Gerbungsprozess durchlaufen weshalb authentische Unregelmäßigkeiten und natürliche Flecken zu sehen sein könnten (hab ich selbst noch nie erlebt). Im Laufe der Zeit jedoch entwickelt dieses Leder eine schöne Patina. Louis Vuitton empfiehlt, die Neverfull vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Ich habe meine Neverfull Monogram auf die Fensterbank geknallt, weil ich es liebe, wenn sich das helle Leder von Monogramtaschen dunkel verfärbt aber das ist Geschmacksache. Bei Azurtaschen ist es mir lieber, wenn das Leder hell bleibt.

Regelmäßige Lederpflege lässt das natürliche Material wieder glänzen. Außerdem versorgt es die Poren mit Fett und Feuchtigkeit und lässt das Leder weich bleiben. Starke Verschmutzungen kann man mit speziellem Pflegeschaum lösen


Habt ihr auch eine „Tausendsassa-Tasche“ im Schrank?

*************************************

VORSCHAU

Spargelzeit! Es wird höchste Zeit für ein Spargelrezept hier auf’m Blog und drum spendiere ich euch im nächsten Blogpost meinen „Spargelauflauf“

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

14 Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Michaela. Ich liebe die Neverfull! Ich habe sie in der Größe GM, in Monogram. Sie ist eine meiner meist benutzen Taschen, da ihr Stauraum einfach unerschöpflich ist! Auf die Idee, das Innere nach außen zu drehen, bin ich noch nie gekommen. Coole Sache! Ich danke Dir für den interessanten Blogbeitrag, und wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende 😘😘❤️ Dickes Bussi an Dich, und Deine Buben

    Liken

  2. Guten Morgen liebe Corinna, der Stauraum der Neverfull ist in der Tat unerschöpflich und darum begleitet sie mich sehr sehr oft. Ich bin überzeugt, dass viele die Tasche umgestülpt tragen würden, wenn LV einen Vorreiter finden würde. Das Innenfutter ist ja heutzutage ziemlich poppig und wäre für den Sommer ein Hingucker. Hab ein wunderschönes Wochenende. Sobald die Buben ausgeschlafen haben, kriegen sie „Dein“ Bussi. Liebe Grüße, Michaela

    Liken

  3. Liebe Michaela, toller Beitrag. Ich liebe an deinen Blogposts, dass sie immer etwas bodenständiges haben 😀. Wer sonst zeigt eine Designertasche mit kompletten Einkäufen. Eine Designertasche ist etwas wunderbares, sollte aber zum Leben passen. Das hast Du sehr anschaulich bewiesen. Noch durfte keine bei mir einziehen, aber wer weiß😉. Liebste Grüße und ein wunderbares Wochenende. Pet

    Liken

  4. Liebe Pet, nachdem ich ja kein Super-Influencer bin, bleib ich bodenständig. Ich versuche, das ganz normale Leben einer Frau jenseits der 50 zu zeigen. Ich freu mich sehr, dass mir das scheinbar gelingt Eine Designertasche ist eine Anschaffung fürs Leben und ich bin mit meinem Taschenwahn nicht der Maßstab. Ein günstiger Shopper, der mehrfach genutzt wird, ist nach 1-2 Jahren fertig. Eine Neverfull hast du ewig. Das rechtfertigt für mich den hohen Preis. Ich will bitte wissen, wenn eine NF bei dir einzieht. Liebste Grüße und ein schönes Wochenende, Michaela

    Liken

  5. Hallo liebe Michaela, das ist wieder ein super cooler Beitrag geworden, der wunderbar zeigt, was die Neverfull alles kann und wie toll universell einsetzbar sie ist. Richtig klasse! 👍🏼👍🏼👏🏼Meine (dann doch in Damier Ebene) steht aktuell neben mir, denn ich würde auch niemals in den Urlaub fliegen, ohne eine Neverfull. Wo sonst soll ich all den wichtigen Kram für den langen Flug reingekommen?? 😂 Ich freue mich, dass ich Dir mit den Bilder ein klein wenig helfen konnte und wünsche Dir noch einen tollen Tag ☀️

    Liebe Grüße, Ginger

    Liken

  6. Hallo liebe Ginger, freut mich sehr, dass dir der Blogpost gefällt. Kein Urlaub ohne Neverfull – das ist auch meine Devise. Sie ist und bleibt die meist genutzte Tasche. Ich sage an dieser Stelle nochmal herzliche Danke für deine Neverfulls, die du uns zur Verfügung gestellt hast. Denk dran, dass es Sommer wird und ein Azürchen eigentlich unentbehrlich ist 🙂 . Liebste Grüße, Michaela

    Liken

  7. Jedes Mal wenn der Sommer kommt überlege ich eine zu kaufen. Dann denke ich immer, ach nee, die sieht man so oft, ob echt oder schlecht falsch, so dass ich lieber die LV Taschen ohne den typischen Canvaslook gekauft habe. Aber Deine Argumente gerade mit der Haltbarkeit haben mich neugierig gemacht. Und die Deine neue helle ist besonders schön. Ich berichte, wenn der Shopper eingezogen ist🙋🏽

    Liken

  8. Liebe Zora, mir ist mittlerweile egal, ob diese Tasche oft gesehen wird oder nicht. Der Kenner entlarvt das Fake sowieso und deshalb gehe ich schmunzelnd mit meiner NF herum. Diese Tasche ist wirklich der Hammer und einen strapazierfähigeren Shopper findet man kaum. Ich bin gespannt, wann ich dich soweit habe 🙂 Liebe Grüße, Michaela

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Michaela,
    Wie immer ist Dein Beitrag wieder mal sehr interessant. 😍 Da Du ja auch mehrere Teile von LV besitzt: ist Dir aufgefallen bzw ist es Dir schon passiert, dass das Canvas brüchig wird bzw die Brüniering abgeht? Würde mich mal interessieren. 🤔
    Liebe Grüße, Reni

    Liken

  10. Hallo Michaela,
    schöner Beitrag 😊
    Ich hatte dir ja schon mal erzählt, dass meine neverfull mono mm bei mir ein Schattendasein fristet und seit fast 4 Jahren oder so unbenutzt in der Ecke steht 😏 vielleicht werde ich sie mal wieder reaktivieren.
    Meine Universal Urlaubstasche und überhaupt ist meine delightful mono mm! Ich hätte sie gerne noch in Azur, aber die gibt es ja nicht mehr 😢 und gebraucht kaufen traue ich mich nicht.
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag Abend
    LG Tatjana 😊

    Liken

  11. Liebe Tatjana, die Neverfull MM wäre mir persönlich zu klein aber dass du auf die Delightful abfährst, kann ich sehr sehr gut verstehen. Mit der hatte ich auch geliebäugelt aber irgendwie hat es sich nie ergeben, dass diese Tasche dann eingezogen ist. Gib deiner NF noch eine Chance. Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag, Michaela

    Liken

  12. Liebe Reni, ich besitze tatsächlich einiges von LV und gerade die Kleinteile wie Geldbörse oder Agenda sind seit Jahren täglich im Einsatz. Da war noch nie auch nur das allerkleinste Brüchlein am Canvas. Auch mit der Brünierung hatte ich immer Glück. Allerdings kenne ich einige Leute, die Probleme hatten. Viele liebe Grüße, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s