Styling- und Einkaufstipps für große Frauen

 unbezahlte Werbung (Markennennung, Nennung von Onlineshops)

Hallo meine Lieben,

ich freue mich richtig, dass euch meine Fashiontipps gefallen und dass die Blogposts in meiner Fashion-Kategorie zu meinen meistgelesenen Artikeln gehören. Oft wurde ich gefragt ob ich denn Tipps bezüglich Kleidung für große Frauen geben kann. Da ich selbst nur knapp 1,65 m groß bin, muss ich mich eher damit herumschlagen, dass meine Hosen zu lang sind. Aber wofür gibt’s denn Freundinnen, die sich als Beispiele für diesen Blogpost zur Verfügung stellen?

Ich musste nicht lange überlegen, wen ich für diesen Artikel über große Frauen um Hilfe bitten könnte denn mir fiel sofort Bärbel Ribbeck ein. Bärbel und ich kennen uns schon ein paar Jahre und sind immer irgendwie in Kontakt auch wenn uns hunderte von Kilometern trennen. Bärbel ist ziemlich gut aussehend, 1,84 m groß, schlank und hat einen tollen Kleidungsstil. Sie ist das ideale Model für das heutige Thema. Ihr findet Bärbel übrigens auf ihrem Blog www.uefuffzich.de.

Accessoires und Gürtel

Wenn es um Accessoires geht, dürft ihr als große Frau gerne das volle Programm fahren: XXL-Statementketten und auffällige Ringe sind einfach nur toll an euch und ein riesiger Shopper sieht an euch nicht so verloren aus wie an kleinen Frauen. Auch für Schals und Tücher gilt: je größer und voluminöser, desto besser.

Übrigens gleichen halblange Rundhalsketten einen langen Hals aus wenn sie zu einem passenden Rundhalsausschnitt getragen werden.

Extratipp:

Vorteilhaft sind für Maxifrauen Schnitte und Accessoires, die für eine Unterbrechung im Körperverlauf sorgen. Ein gebundener Taillengürtel (egal ob um Mantel, Kleid, Rock oder Hose) definiert eure Figur und setzt einen Akzent auf der Körpermitte.

Fotocopyright Ines Meyrose

Hosen

Auch was Hosenformen angeht, habt ihr die freie Auswahl denn ihr könnt Boyfriend-Cut, Röhre, Jeans mit Aufschlag, Marlenehosen und sogar Cropped (Hochwasser) Jeans tragen. Nur bei klassischen Schnitten solltet ihr auf die passende Länge achten und in speziellen Tall-Größen kaufen.

Bei weiten, locker geschnittenen Hosen wie z.B. Marlenehosen solltet ihr für Ausgewogenheit sorgen, indem ihr ein figurbetontes Oberteil tragt.

Jeans könnt ihr übrigens auch in der Herrenabteilung kaufen.

Oberteile

Große Krägen, Rundhalsausschnitte und voluminöse Rüschen stauchen euren Körper und verkleinern euch.

Ihr könnt Hängerchen, Tunikas und Minikleider als Oberteil zu Jeans tragen.

Kleider und Röcke

Maxikleider und –röcke sind wie gemacht für große Frauen. Besonders mit Maxikleidern im Hippielook oder romantischen Maxiröcken könnt ihr einen wunderbaren, alltagstauglichen femininen Look kreieren. Dazu könnt ihr Ballerinas, Loafer oder Sneakers tragen. Dieser Style ist auch für große Frauen mit kräftigeren Beinen geeignet, da das lange Unterteil eure Beine vorteilhaft umspielt.

Miniröcke wirken natürlich an Maxifrauen kürzer als an kleinen Frauen. Wenn ihr schöne Beine habt, könnt ihr die doch zeigen.

Und wenn euch das Röckchen etwas zu kurz ist, tragt einfach eine blickdichte Strumpfhose darunter.

Schuhe

Zum Glück sind flache Schuhe mittlerweile genauso in und hipp wie Schuhe mit hohem Absatz. Da große Frauen in der Regel eine große Schuhgröße tragen, sind Schuhe mit runder Schuhspitze empfehlenswert, da sie den Fuß optisch nicht so groß wirken lassen wie ein spitzer Schuh.

Zierliche Schuhe lassen deinen Fuß schmaler und kleiner wirken.

Schade, dass große Frauen immer denken, sie können sich keine Schuhe mit Absatz leisten. Ich finde, damit könnt ihr eure beneidenswert langen Beine richtig in Szene setzen. Traut euch! Hohe Schuhe machen eure Füße schmaler und kleiner. Habt ihr schon mal Kitten Heels probiert? Das ist eines meiner Lieblingsoutfits von Bärbel. Ich bin geflahst, wie toll sie in dem Kleid aussieht.

TOP-TIPPS

  • Um von eurer Körpergröße abzulenken, könnt ihr mit „optischen Brüchen“ arbeiten. So ein optischer Bruch entsteht z.B. wenn ihr ein Printshirt zu einem schlichten Rock tragt. Eine Verkürzung des Körpers erreicht ihr auch, indem ihr ein helles Unterteil zu einem dunklen Oberteil wählt oder umgekehrt. Eine Teilung der Körpermitte lässt den Körper kürzer wirken.
  • Das Problem großer Frauen ist, dass sie in sportlicher oder androgyner Kleidung schnell maskulin wirken. Volanttops, Schluppenblusen, geblümte Kleidung und Plisseeröcke lassen euch feminin wirken.

Extratipp:

Oberkörperverkürzend sind Blusen, Shirts und Tops mit Volants.

  • Traut euch ran an extravagante und großflächige Prints in Form von Blocksteifen, Blüten, Karos und geometrischen Formen. Ihr könnt es euch leisten.
  • Low Waist verkürzen das Bein optisch

TOP-FLOP

  • Längsstreifen lassen euch noch größer wirken. Also Hände weg von Kleidern und Einteilern mit Längsstreifen.
  • Verzichtet auf Oberteile mit V-Ausschnitt denn sie strecken den Oberkörper. Für euch sind Kleider und Oberteile mit U-Boot-Ausschnitten und Rundhals die perfekte Wahl.

  • Ton-in-Ton-Looks ziehen den Körper optisch noch mehr in die Länge.
  • Greift bei Jacken lieber zu Langgrößen denn oftmals sitzt die Taillennaht an Jacken in Normalgröße an der falschen Stelle und sorgt für ungünstige Proportionen

Shoppen

Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und ein paar Online-Shops ausfindig gemacht. Hier könnt ihr einfach mal stöbern:

www.longtallsally.com/de Hier wird euch Mode für Frauen ab 1,73 m geboten bis Konfektionsgröße 52. Schuhe gibts bis Größe 45,5.

Für gut sitzende Jeans wird  7 for all Mankind empfohlen. Diese Jeans werden auch in vielen anderen Onlineshops angeboten.

Eine spezielle Tall-Kollektion für Frauen ab 1,75 findet ihr auch bei www.asos.de/damen. Hier sind auch die Ärmel extra länger geschneidert als in der normalen Kollektion und natürlich sind auch die Hosen um ca. 10 cm länger.

Mode für Frauen ab 1,78 könnt ihr auch über den Egg-Versand beziehen. Zum Shop gehts hier lang: www.egue.de.

… und das empfiehlt Bärbel

Liebe Bärbel, welche Tipps und Empfehlungen hast du denn für meine großen Leserinnen?

„Beim Einkauf von Blusen, Pullovern und Jacken habe ich natürlich oft Probleme mit zu kurzen Ärmeln. In den warmen Jahreszeiten ist es mir egal, da schiebe ich die Ärmel sowieso lieber hoch oder krempele sie um. Außerdem kaufe ich lieber gleich Sachen mit 3/4 Ärmel, als mit knapp zu kurzen Blusenärmeln wie ein „Arme-Leute-Kind“ auszusehen, wie meine Mutter immer sagt“.

„Für kalte Tage oder den Winter habe ich Stulpen – also klassische „Pulswärmer“ aus dünner Seide, feinem Kaschmir oder Fell (wenn ich das hier so sagen darf)“

„Seidenstulpen aus dem Shop da sempre (https://www.da-sempre.de/textile-accessoires/stulpen-pulswrmer.html)“

„Wenn also Jacken- oder Mantelärmel leicht zu kurz sind, verlängere ich sie einfach mit Stulpen.

Bei den Hosen wird das schon schwieriger. Natürlich gab es die Mode mit lustigen Namen wie 7/8, wadenlang, ankle und cropped – aber irgendwann möchte Frau Langbein ja auch mal keine Hochwasserhosen tragen, sondern richtig lange Hosenbeine haben.“

„Jeans kaufe ich bei Levis, S.Oliver oder LTB gerne die 36er Länge. Wer es richtig passend haben möchte, kann sich bei SELFNATION (https://www.selfnation.ch) eine Maßjeans bestellen“

„Für Hamburger und Berliner, die auf großem Fuß leben, habe ich noch zwei Adressen:“ https://www.horsch-shop.de  und https://toscanini.de

„Da gibt es Schuhe in großen Größen und Übergroßen.

Michaelas Hinweis, dass große Frauen in klassischer Mode manchmal zu androgyn wirken können, begegne ich mit bunten Tüchern, Schluppen und Rüschen.

Und natürlich mit auffälligen Taschen, aber das ist ein anderes Thema“.

Vielen Dank liebe Bärbel für all deine Tipps und Fotos. Ich bin mir ganz sicher, dass da viele Anregungen dabei sind für große Frauen. Mehr Bärbel für uns alle gibts hoffentlich im Mai, wenn wir uns zum Beauty Circle von Teoxane endlich wieder sehen und irgendwie steht da noch ein Treffen in St. Peter Ording an aber mehr will ich vorerst nicht verraten…

Welche Tipps habt ihr denn noch für uns? Ich bin sicher, dass hier viele Leserinnen froh sind, wenn ihr noch ein paar Online- oder Ladengeschäfte kennt, die tolle Mode für Maxifrauen anbieten.

*************************************

VORSCHAU

Im nächsten Blogpost gehts um meine Lippenunterspritzung, die ich am 2. April bei Dr. Elisabeth Schuhmachers hab vornehmen lassen.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

13 Kommentare

  1. Liebe Michaela, wunderbarer Blogpost. Ich bin 1,75 cm und habe bis auf zu kurze Ärmel selten Probleme. Toll die vielen Tipps wie das Outfit für einen selbst optimiert werden kann. Jeder kennt das Gefühl beim Blick in den Spiegel: Da fehlt etwas oder so geht das noch nicht. Mit Bärbel hast Du ein tolles Model mit einem schönen Stil gefunden. Liebste Grüße aus dem kalten Norden (heute auch an Bärbel) Pet

    Liken

  2. Guten Morgen liebe Pet, ich kenne mittlerweile viele Frauen, die über 1,75 m groß sind und Probleme haben mit zu kurzen Ärmeln, Hosen, Röcken. Auch Oberteile sind oft viel zu kurz. Ich finde auch, dass Bärbel einen tollen Stil hat und immer Kleidung trägt, die keinesfalls an ihr zu kurz wirkt. Ich freu mich, wenn durch diesen Artikel viele Leserinnen ein paar Inspirationen bekommen. Hier scheint NOCH die Sonne. Das ändert sich ab mittag. Liebste Grüße und ein schönes Wochenende, Michaela

    Liken

  3. Liebe Michaela,

    die Tipps sind teilweise sehr gut aber warum soviele, die kleiner erscheinen lassen ?
    Ich bin 1,80 groß und liebe meine große Erscheinung . Warum sollte ich keine Kleidung tragen die steckt ? Warum immer alles kaschieren verdecken ?
    Vielleicht sollte man dann eher an seinem Selbstbewusstsein arbeiten. Dafür stehst du ja gerade in meinen Augen .
    Grösse ist kein Defizit , sorry .

    Liken

  4. Hallo liebe Monika, ich bin ganz auf deiner Seite wenn es darum geht, dass man seine nicht Größe kaschieren soll. Genau deshalb schrieb ich auf meinem Blogpost folgendes: „Schade, dass große Frauen immer denken, sie können sich keine Schuhe mit Absatz leisten. Ich finde, damit könnt ihr eure beneidenswert langen Beine richtig in Szene setzen. Traut euch! Hohe Schuhe machen eure Füße schmaler und kleiner. Habt ihr schon mal Kitten Heels probiert? Das ist eines meiner Lieblingsoutfits von Bärbel. Ich bin geflahst, wie toll sie in dem Kleid aussieht“

    Größe ist keineswegs ein Defizit, genausowenig wie zuviele Kilos, zu wenig oder zu viel Brust usw… Das ist meine Meinung aber leider nicht die, vieler großer Frauen.

    Es ist tatsächlich eine Sache des Selbstbewusstseins aber da muss jede Frau – egal wie groß – dran arbeiten. Vielen Dank für dein Feedback. Liebe Grüße, Michaela

    Liken

  5. Liebe Micha,
    Danke an Bärbel für die Tipps! Der Trick mit den Stulpen ist wirklich super, da bei mir die Ärmel meistens zu kurz sind.. Mit meinen 1,73 habe ich mit Hosen Dank der momentanen Mode wenig Probleme. Ich finde schwer Oberteile die lang genug sind und nicht genau an den Hüften enden. Das schaut bei mir einfach nach nix aus. Ich werde auf jeden Fall mal auf einer der von dir genannten Seiten online stöbern. Liebe Grüße und noch ein wunderschönes Wochenende

    Liken

  6. Guten Morgen liebe Manu, die Idee mit den Stulpen finde ich auch genial. Lass bei Gelegenheit mal wissen, ob du auf diesen speziellen Onlineshops fündig geworden bist. Über zu kurze Oberteile klagen viele große Frauen die ich kenne. Gerade bei Blazern und tailliert geschnittenen Blusen ist das ein großes Problem. Schönen Sonntag und viele Grüße, Michaela

    Liken

  7. Ihr Lieben,

    ich freue mich sehr, dass mein Artikel bei Euch so gut ankommt und Ihr meinen Style mögt. Und ich danke der lieben Michaela für die wiederholte Chance, mich hier vorzustellen.

    Man selbst denkt über seine Größe ja nur selten nach – weil man genug Zeit hatte, sich daran zu gewöhnen 😉. Und wie das bei allen Dingen ist, die ich nicht ändern kann: ich versuche, das beste daraus zu machen!

    Liebe Monika, danke für Deinen wichtigen Kommentar. Du hast natürlich völlig recht, wir brauchen uns heute nicht verkleinern oder verstecken. Das sage ich stolz mit Ende 50 – es war bei mir aber lange Zeit auch nicht so. Da gab es auch lange nach der Pubertät immer mal wieder Zeiten in meinem Leben, in denen ich nicht auffallen wollte und lieber so « normal » (wer immer das wie definiert) wie alle anderen gewesen wäre. Und ich treffe auch jetzt hin und wieder Frauen, die mit ihren besonderen Äußerlichkeiten nicht so gut umgehen können. Ihnen helfen solche Tipps vielleicht weiter.

    Ich trage ja auch Längsstreifen in allen Breiten oder monochrome Looks und werde den Teufel tun, meine langen Beine absichtlich optisch zu verkürzen. Und passiert es doch einmal, sind sie immer noch lang genug.

    Manuela – die Taillenregion ist auch ein Thema, dass oft nervt. Ich habe mir schon taillierte Sachen bestellt, die an den Katalogmodels oder Instamädels super aussahen, bei meiner Länge aber völlig verrutschten. Dabei trage ich gerne taillierte Oberteile. Bei Blusen habe ich mit Van Laack und Hawes & Curties gute Erfahrungen gemacht. Man sollte sich nicht von den Preisen abschrecken lassen: es sind Klassiker mit erstklassiger Qualität, die sind nicht nach einer Saison durch und außerdem gibt es auch regelmäßig Sale 😎

    Hi Pet,
    danke für Dein liebes Kompliment. Ich bin jetzt auch wieder im Norden angekommen. Wir waren eine Woche in Wien und viel unterwegs. Da konnte ich mich leider nicht eher melden.

    Liebe Grüße an Euch alle und danke für Euer Feedback 😘

    Bärbel

    Liken

  8. Danke für die Tipps. Was mich auch oft nervt sind neben den falschen Abnähern an der Taille die Brustabnäher, die zu weit oben sitzen. Soooo einfach ist es nicht, schöne Sachen zu kaufen. Früher (haha) habe ich oft extragroß gekauft, da hing dann die Schulternaht auf dem Bizeps und die Ärmel waren so lang genug. So langsam geht es, aber einfach ist anders – vor allem, da LTS jetzt den Laden geschlossen hat und nur noch Onlineversand macht.
    Viele Grüße
    Ilka

    Liken

  9. Liebe Ilka, extragroß ist nicht immer die Lösung und ich gebe dir recht, die Designer sind auf ihre festgelegten Maße eingeschossen und es ist teilweise ein Fiasko, was passendes zu finden. Ich hoffe, unsere Tipps helfen dir ein bisschen weiter.
    Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt 2 Personen

  10. Liebe Sabine, ich mag Bärbels Stil auch sehr und darum freut es mich, dass sie sofort mitgemacht hat. Ich hoffe, viele große Leserinnen finden genügend brauchbare Tipps. Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  11. Liebe Bärbel, wie schön, dass du dich meldest (wobei das ja klar war). Ich habe auch persönlich viel positive Rückmeldung auf unsere Tipps bekommen. Ich würde sagen, wir machen weiter und denken uns bald was neues zu einem anderen Thema aus :-). Liebe Grüße, Michaela

    Liken

  12. Danke für die vielen guten Tipps und Adressen! Auch ein gutes Model aus der Generation üfuffzig.
    Ich bin 1.80 m und sehe das inzwischen nur noch als Vorteil.
    Die Zeiten haben sich diesbezüglich geändert, Gottseidank.
    Einer meiner Söhne, selbst 2.10 m , hat derzeit eine Freundin von 1.90m.Ein tolles Paar.
    LG

    Gefällt 1 Person

  13. Liebe Susanneemilie, die Menschen werden immer größer und somit wird es immer mehr Mode für große Menschen geben. Ich freu mich dass dir die Tipps gefallen. Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s