Vom Acrylnagel zurück zum Naturnagel – Teil 1

Unbezahlte Werbung (Produkttest)

Hallo meine Lieben,

ich hatte immer feste und lange Fingernägel bis eines Tages mein Nagelbett schlapp machte. Keine Ahnung, was der Auslöser hierfür war aber an einem meiner Finger spaltete sich plötzlich immer der Nagel, so dass ich ihn kürzen musste. Sehr nervig denn wie sieht das aus, 9 lange Fingernägel und ein kurzer? Sieht bescheuert aus kann ich euch versichern und so beschloss ich, ein Nagelstudio aufzusuchen. Über 15 Jahre ging ich 1 x pro Monat ins Nagelstudio. Angefangen hatte ich mit Gelnägeln aber die erste Nageldesignerin verstand ihr Handwerk nicht. Immer wieder brach oder löste sich das Gel und ich musste „zur Reparatur“ was ziemlich zeitaufwändig und nervig war. Zum Glück landete ich irgendwann bei Astrid Michalka, die mir Acrylnägel verpasste und damit war ich immer sehr zufrieden.

Obwohl mir meine künstlichen Fingernägel immer gefielen und ich sie sehr alltagstauglich und praktisch finde, habe ich mir nun in den Kopf gesetzt, meine Naturnägel wachsen zu lassen. Mittlerweile gibt es ja sehr viele Produkte, mit denen man seine Naturnägel pflegen und auch reparieren kann und ich habe die Hoffnung, dass sich mein Nagelbett erholt hat. All das möchte ich ausprobieren und ich bin gespannt, ob ich damit klarkomme.

Das Herauswachsen

Es gibt verschiedene Methoden, die Acrylnägel loszuwerden. Ein komplettes Abfeilen oder Ablösen der Nagelmodellage kam für mich nicht in Frage um den Naturnagel nicht zu schädigen. Ich habe mit Astrid Michalka beschlossen, dass wir den Naturnagel schonend herauswachsen lassen indem wir die Übergänge Naturnagel/Acrylmodellage durch sanftes Abfeilen angleichen.

Wenn ihr euch mal die Mühe macht und googelt, könnt ihr viele Beispiele finden, wie schlimm die Fingernägel von Frauen teilweise aussehen, die einfach die Modellage  abgelöst haben. Nein, die Nägel müssen so schonend wie möglich herauswachsen und man braucht Geduld (die ich eigentlich nicht habe).

Nachdem ich im Mai zum letzten mal meine Acrylnägel machen ließ, habe ich erstmal 5 Wochen verstreichen lassen, ehe ich im Juni wieder ins Nagelstudio ging. Normalerweise ging ich im vierwöchigen Rhythmus dorthin in fünf Wochen wächst schon ein ganzes Stück eigener Fingernagel nach. Astrid hat die Acrylschicht nicht abgemacht, sondern einfach den Übergang angepasst indem sie die verbliebene Acrylschicht dünner gefeilt hat. In meinen Augen perfekt gemacht denn es fällt überhaupt nicht auf, dass 2/3 des Nagels acrylbeschichtet sind.

Die Pflege

Pflege ist jetzt besonders wichtig denn der Naturnagel ist nach so vielen Jahren Nagelstudio – egal wie sorgsam gearbeitet wurde – geschädigt. Es dauert einfach seine Zeit bis er sich erholt.

Nach der ersten Woche habe ich meine Nägel selbst etwas nachgefeilt. Ich will keinesfalls, dass sie zu lang werden, da sonst die Gefahr besteht, dass sie durch die Acrylschicht, die sich noch auf den Nägeln befindet „kippen“.

Aufs Lackieren verzichte ich vorerst, da ich dem herauswachsendem Naturnagel „Luft“ gönnen möchte. Zudem verwende ich fleißig zwei der Pflegeprodukte von Catherine Nail Collection, die mir auf Anfrage zugeschickt wurden (für die anderen beiden Produkte muss der Nagel weiter herauswachsen).

Mit diesem Nagelöl bestreiche ich mehrmals die Woche meine Fingernägel von unten denn das ist ja schließlich ein gutes Stück Naturnagel. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein pflegendes Öl für Nagelhaut und Nägel. Das optimierte Cuticle Oil mit Aloe-Vera-Extrakt und Vitamin-Komplex versorgt Nagelhaut und Nägel mit Feuchtigkeit. Das Öl zieht schnell ein was angenehm ist denn wer mag schon ölige Finger? Der Preis von 9,95 Euro ist angemessen, da das Produkt sehr ergiebig ist. Wer mag, darf gerne hier klicken: Cuticle-Oil-Aloe

Beim nächsten Produkt, das ich mehrmals die Woche verwende, handelt es sich um diesen Repair Pen:

Ich musste erstmal googeln, wie man diesen Stift verwendet. Der Repair Pen bietet eine reichhaltige Pflege für Nägel und Nagelhaut. Durch seine wertvollen Inhaltsstoffe wie Jojobaöl, Kollagen, Vitamin E und F, werden die Fingernägel widerstandsfähiger und die Nagelhaut geschmeidiger.

Die Anwendung ist ziemlich easy. Verschlusskappe abnehmen und nun einfach nur mit der Stiftspitze über die Nägel und die Nagelhaut fahren. Ich liebe es, meine Nagelhaut mit dem Pen vorsichtig zurückzuschieben. Der Stift enthält noch drei weitere „Spitzen“. Neben der praktischen Anwendung kann man den Pen wunderbar für unterwegs in die Handtasche packen. Der Repair Pen hat beste Chancen, eines meiner Beautykracher in 2019 zu werden.

Den Repair Pen gibts bei Catherine Nail Collection zum Preis von 9,95 Euro. Wer möchte, darf gerne hier klicken: repair pen

Mit beiden Produkten halte ich mich bisher hervorragend über Wasser. Ich bin sehr zuversichtlich auch wenn der Weg noch hart werden wird. denn letztendlich ist immer noch die schützende, feine Gelschicht über den Nägeln.

Ich habe schon oft Produkte von Catherine Nail Collection getestet, war immer top zufrieden und deshalb war für mich klar, dass ich auch bei dieser „Naturnagel-Challenge“ wieder auf Produkte von Catherine Nail Collection zurückgreifen möchte. Ich werde in ein paar Wochen berichten, wie es mir auf meinem Weg zum Naturnagel ergeht und natürlich werde ich die beiden anderen Pflegeprodukte, die mir zur Verfügung gestellt wurden testen.

Wer mehr über Catherine Nail Collection wissen möchte, klickt einfach hier: www.catherine-shop.de

Besucht ihr ein Nagelstudio? Habt ihr Erfahrungen wie es ist, vom künstlichen Fingernagel zurück zu den Naturnägeln zu wechseln? Für Tipps und Tricks bin ich dankbar.

*************************************

VORSCHAU

Im nächsten Blogpost berichte ich vom Yupik Infotag am 5. Juni in München.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

 

 

8 Kommentare

  1. Liebe Michaela, von einer Freundin weiß ich, das dieser Prozess ein langer Weg ist. Sie hat so manches Mal geflucht. Dein Nagel wird es Dir danken. Ich hatte noch nie Gelnägel. Der Aufwand schien mir immer zu groß und ich habe immer ein bisschen Respekt vor Chemie. Als Allergientier bin ich da vorsichtig. Ich wünsche Dir das Durchhaltevermögen und bin gespannt über den Verlauf und weitere Berichte. Bussi Pet

    Liken

  2. Liebe Michaela, ich finde die Entscheidung super. War nie so ein Freund der Gel oder Acrylnägel, obwohl natürlich der Nagellack viel länger hält, als auf natürlichen Nägel. Aber der Aufwand wie auch Pet schrieb, war mir auch zu mühsam. Ich finde schön gepflegte Naturnägel auch vieeel schöner. Da wünsche ich Dir viel Geduld – bin ja auch nicht gerade die „geduldige“… Aber Du schaffst das schon 😉 Liebe Grüsse Christine

    Liken

  3. Liebe Michaela, seit 7 Wochen lasse ich meine Gelnägel rauswachsen und gehe, genau wie Du, regelmäßig zum Übergang-weg-pfeilen zu meiner Nageldesignerin. Zusätzlich habe ich sie mir ganz kurz feilen lassen, benutzte Calcium-Nagelhärter und Aprikosenöl für die Nagelhaut. Bisher klappt es ganz gut :-). Ich glaube, es wird ein mühsamer aber machbarer Prozess. Lieben Gruß und gutes „Durchhalten“ Gabi

    Liken

  4. Liebe Gabi, wir haben ungefähr zur gleichen Zeit angefangen, die Nägel rauswachsen zu lassen. Ich bin bisher auch ganz guter Dinge. Trotzdem ist es ganz schön ungewohnt. Egal, da müssen wir jetzt durch. Auch für ich gutes Durchhalten.

    Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  5. Liebe Christine, es hat alles sein Für und Wider. Jetzt ist mir nach Naturnägeln denn ich finde die auch viel schöner. Ich hab mit dem Haare rauswachsen durchgehalten und ich werde auch die Nägel irgendwie schaffen.

    Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  6. Liebe Pet, noch ist es ungewohnt, da künstliche Nägel doch um einiges stabiler sind. Ich bin jedoch sehr zuversichtlich und hoffe, dass mir die Pflegeprodukte einiges bringen werden. Mal schauen, was ich in Teil II meiner Nagelchallenge berichten werden.

    Herzliche Grüße + Bussi, Michaela

    Liken

  7. Huhu Michaela!
    Ich liebe diese Pens. Sie helfen super, die Haut um den Nagel zu pflegen – das geht so easy zwischendurch. Ich habe immer einen Pen in meinem Überlebens-Kit.

    Mit dem Feilen auf dem Nagel bin ich extrem vorsichtig geworden. Das Alter schenkte mir eines Tages Längs-Rillen auf den Nägeln. Im linken Daumen am schlimmsten. Irgendwann habe ich die am Daumen einfach glattgefeilt. Dabei irritiert man aber das sensible Nagelbett, das reagiert dann gerne eingeschnappt und liess bei mir den Nagel wellig wachsen. Also einmal und nie wieder. Inzwischen ist er wieder schön. Ich feile jetzt nur noch die Nagelspitzen kurz und immer brav nur in eine Richtung.

    Ich wünsche Dir Geduld – Deine Nägel brauchen sicher erstmal Erholung und wenn die Feilerei vorbei ist, wird alles wieder schön!

    Liebe Grüße
    Bärbel

    Liken

  8. Guten Morgen liebe Bärbel, ich bin jetzt mal guter Dinge und warte in Ruhe ab. Bisher ist alles easy aber natürlich werde ich mich noch oft ärgern denn nicht umsonst sind künstliche Nägel so beliebt. Man muss sich halt um fast nichts mehr kümmern. Trotzdem bin ich überzeugt, dass man mit den heutigen Pflegeprodukten seine eigenen Nägel sehr gut pflegen kann.

    Du hast eh immer so tolle Fingernägel. Ich brauche keine langen Krallen mehr, ich will eine angenehme Länge und vor allem gesunde und stabile Nägel. Der Pen ist der Hammer. Ich liebe den.

    Herzliche Grüße
    Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s