Leckere Zwetschgentarte

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

es wird wieder mal Zeit für ein Rezept. Ich liebe Zwetschgen und nachdem im Garten ein herrlicher Zwetschgenbaum steht, wird ab Mitte August gebacken und eingemacht was das Zeug hält. Im letzten Jahr hab ich dieses einfache aber extrem leckere Rezept veröffentlicht: Zwetschgenstrudel

Heute wird es etwas komplizierter denn ich spendiere ein Rezept für eine Zwetschgentarte und die wird aus Hefe- und Mürbeteig zubereitet. Vorweg: die Zwetschgentarte kostet etwas Zeit (ca. 1,5 Stunden) aber der Aufwand lohnt sich.

Zutaten

  • 100 Gramm Butter
  • 65 ml Milch
  • 5 Gramm frische Hefe
  • 350 Gramm Mehl
  • eine Prise Salz
  • 110 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 3 EL Paniermehl
  • 1,2 Kilo Zwetschgen oder Pflaumen
  • 250 Gram Schmand
  • 1 Päckchen Soßenpulver „Vanille“ zum Kochen
  • 1 TL Puderzucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche und die Form
  • Fett für die Form
  • Frischhaltefolie

Zubereitung

Hefeteig

Zunächst werden 25 Gramm Butter und Milch lauwarm erwärmt um annschließend die Hefe darin auzuflösen.

200 Gramm Mehl, 1 Prise Salz und 20 Gramm Zucker mischen und danach eine Mulde eindrücken, in die ihr dann die Hefemilch dazugibt. Mit Mehl verrühren und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Ein Ei dazugeben und nun alles glatt verkneten. An einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Mürbeteig

150 Gramm Mehl, 75 Gram Butter in Stücken, 40 Gramm Zucker und 1 Prise Salz verkneten. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühlen.

Los geht’s

Die Hälfte des Mürbeteigs nun mit dem Hefeteig verkneten und dann auf etwas Mehl rund (ca. 36 cm ∅) ausrollen. Ein gefettetes und mit Mehl ausgestäubtes Springblech (oben 30 cm ∅, unten 28 cm ∅) damit auslegen. Den Rand andrücken und dann ca. 30 Minuten gehen lassen. Nun das Paniermehl auf den Boden streuen (ich habe einfach eine alte Semmel im Thermomix geschreddert und knapp die Hälfte davon verwendet)

Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln.

Den Schmand, 2 Eier, den Rest Zucker und das Soßenpulver glatt verrühren. Die Zwetschgen auf dem Teigboden verteilen und abschließend die Schmandmasse gleichmäßig darüber gießen. Die Teigreste vom Mürbeteig als Streusel darauf verteilen und im heißen Backofen (E-Herd: 200 Grad/Umluft: 175 Grad) ca. 35 Minuten backen.

Abkühlen lassen und wer mag, darf gerne noch mit Puderzucker bestäuben (auf die Kalorienangabe wird hier verzichtet aber glaubt mir, es ist kein Weight-Watcher-Rezept). Guten Appetit!

Je länger die Tarte „ziehen“ kann, desto besser. Am allerbesten hat sie am nächsten Tag geschmeckt. Kennt ihr auch tolle Rezepte mit Zwetschgen oder kauft ihr lieber beim Bäcker?

*************************************

VORSCHAU

Im nächsten Blogpost beschäftigen wir uns mit Romance Scamming (früher nannte man das schlicht Heiratsschwindel).

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

4 Kommentare

  1. Liebe Michaela, das hört sich klasse an. Hefe-und Mürbeteig zusammen habe ich noch nie gemacht. Das wird spannend. Wir habe am Wochenende Gäste und da kommt mir dein Rezept gerade richtig. Ich wünsche Dir einen schönen letzten Arbeitstag vorm Urlaub. Liebste Grüße Pet

    Liken

  2. Liebe Michaela,

    ein tolles Rezept! Jetzt da die Zwetschgensaison losgeht, ist ein Kuchen einfach MUSS.
    Im Hause Hepp wird zur Zeit sehr sehr oft gebacken, vielleicht probieren wir dein Rezept ja auch mal aus – abgespeichert ist es zumindest schon 😉

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s