Betrug mit Louis Vuitton Schal auf Ebay Kleinanzeigen

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

ich hatte in diesem Blogpost Vorsicht Falle – miese Tricks auf Ebay und anderen Verkaufsplattformen über fiese Tricks auf Verkaufsplattformen geschrieben und prompt ist eine Freundin einer Betrügerin auf den Leim gegangen.

Als ich davon hörte, fragte ich sofort, ob ich ihre Geschichte erzählen und die Bilder verwenden darf denn ich finde es wichtig, euch zu warnen. Folgendes trug sich zu:

Utes Fake-Kauf

Die Freundin, nennen wir sie Ute, war auf der Suche nach einem Schal von Louis Vuitton und sie entdeckte auf Ebay Kleinanzeigen tatsächlich eine wunderschöne Leopard Stola. Der „Leo Marron“ ist ein echter Klassiker – ich besitze selbst so einen Schal. Kreiert wurde diese elegante Stola aus Kaschmir und Seide von Stephen Sprouse. Billig ist er nicht – ladenneu kostet er derzeit 615,00 Euro. Klar, dass man sich freut, wenn man ein Second-Hand-Schnäppchen machen kann.

Hier seht ihr mich mit meinem originalen Leoschal. Ein richtig tolles Teil. Kein Wunder also, dass meine Freundin nicht widerstehen konnte und den Schal kaufte.

Die Enttäuschung war groß als sie endlich das Päckchen öffnete und dieses Fake in Händen hielt:

Jetzt wollt ihr sicher wissen, weshalb man diese Stola sofort als Fake entlarven kann, gell? Man erkennt die Fälschung bereits am Schriftzug. Hier eine Originalstola (aber nicht meine) zum Vergleich:

Alles klar, oder? Der Schriftzug hat eine ganz andere Farbe und ist an der falschen Stelle platziert. Louis Vuitton setzt seinen Schriftzug IMMER an die gleiche Stelle und es gibt keine farblichen Unterschiede. Auch im Leopardenmuster sind die Unterschiede erkennbar.

In der Anzeige stand, dass weder Rechnung, Verpackung noch Etikett vorhanden sind. Auf Verpackung sollte man sowieso nichts geben, denn Originalverpackungen kann man beispielsweise auf Ebay kaufen, ebenso wie Staubbeutel. Auch Rechnungen kann man fälschen. Aussagekräftig können Etiketten sein (die übrigens auch gerne gefälscht werden) aber auch das war in diesem Fall nicht vorhanden.

Doch was nützt uns all das Wissen wenn das Geld erstmal weg ist? Ute hat mit Paypal bezahlt aber leider die Funktion „Family and Friends“ genutzt (bei der Option „Freunde und Familie“ geht Paypal nicht von einem Verkauf aus, sondern von einem finanziellen Austausch zwischen zwei guten Bekannten – also Arschkarte).

Was tun, wenn ich ein Fake gekauft habe

Natürlich hat sich Ute sofort mit der Verkäuferin in Verbindung gesetzt, die erstmal richtig pampig wurde, als sie erfuhr, dass sie wohl ein Fake verkauft hat. Vielleicht – aber das wissen wir nicht – hat ja auch die Verkäuferin diesen Schal damals unwissentlich als Fake gekauft. Jedenfalls war von Seiten der Verkäuferin kein Entgegenkommen bzw. eine Rücknahme zu erwarten.

Ute hat den Vorfall gleich mal Ebay Kleinanzeigen gemeldet. Die Reaktion fand ich persönlich schwach denn es geht hier um viel Geld. Ebay Kleinanzeigen würde erst einschreiten, falls noch jemand einen Betrug von diesem Nutzer meldet. Heißt für mich übersetzt: 1 x bescheißen ist erlaubt.

Echtheitsprüfung

Jetzt kann man mit dem Faketeil in einen Louis Vuitton-Store gehen aber in der Regel sind die nicht sehr begeistert wenn man von ihnen eine Expertise haben möchte. Klar, die wollen ja ihre Originalware verkaufen. Zumindest könnte man sich dort aber den Originalschal zeigen lassen um ihn genauer zu betrachten. „Anfassen“ kann oft schon Auskunft über die Echtheit geben.

Ute ist zum Glück eifrige Verkäuferin bei https://www.rebelle.com, einer Internet-Verkaufsplattform für Designerware. Sie setzte sich mit Rebelle in Verbindung und die haben sich bereit erklärt, den Schal (natürlich gegen Bezahlung) auf Echtheit zu prüfen. Immerhin hat man dann eine gewisse Handhabe gegen die Verkäuferin in der Hand. Hier ein Auszug aus der Expertise:

  • Untypische und minderwertige Verarbeitung
  • Material minderwertig und nicht korrekt; Material verhält sich untypisch
  • Druck nicht hochwertig
  • Typografie nicht korrekt
  • Farbgebung nicht korrekt
  • Etiketten fehlen, jedoch sieht man Rückstände, die darauf schließen lassen, dass die angebrachten Etiketten nicht original waren

Mehrere Punkte deuten also darauf hin, dass es sich bei dem Artikel um ein Fake handelt. Immerhin wisst ihr jetzt, dass es zumindest bei https://www.rebelle.com die Möglichkeit gibt, den Artikel einer Echtheitsprüfung zu unterziehen, falls ihr euch bei einem Kauf unsicher seid. Ich nehme an, dass man eine Echtheitsprüfung auch bei anderen Designer-Verkaufsplattformen erstellen lassen kann.

Ute hat sich mit der Verkäuferin nochmal über Ebay Kleinanzeigen in Verbindung gesetzt und den Kaufpreis zzgl. Kosten für die Expertise und Auslagen wie Porto und Telefonkosten gefordert. Andernfalls würde sie die Sache der Polizei übergeben und natürlich Anzeige erstattet. Mit der Expertise hat man schließlich den Beweis, dass man betrogen wurde.

Unglaublicherweise wurde die Verkäuferin nochmal pampig und wollte nicht bezahlen. Letztendlich, nach ein paar Stunden Überlegung, hat sie das Geld aber doch an Ute zurücküberwiesen und den Fake-Schal zurück erhalten. Hoffen wir mal, dass sie ihn nicht wieder inseriert und ein neues Opfer findet. Wir werden die Verkäuferin bzw. ihre Angebote weiter beobachten.

Über fiese Fallen auf Ebay und anderen Verkaufsplattformen habe ich hier vorsicht-falle-miese-tricks-auf-ebay-und-anderen-verkaufsplattformen bereits berichtet. Wer mag, darf gerne nochmal nachlesen.

*************************************

VORSCHAU

Im nächsten Blogpost gibts meinen Rückblick und meine Highlights im Oktober.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

 

16 Kommentare

  1. Liebe Michaela, unglaublich wie dickfellig die Menschen sind. Ich war schon bei deinem Bericht über Internetbetrug geschockt. Dieser konkrete Fall ist wirklich sehr unangenehm für die Käuferin. Ich kaufe nicht über Ebay, weil ich zuviel unangenehme Dinge gehört habe. Dann lieber weiter sparen und das Original kaufen. Herzliche regnerische Grüße Pet

    Liken

  2. Hallo Michaela!
    Ja, es ist unglaublich wie frech manche Leute sind…
    Ich habe mal eine Original Jette Joop Tasche verkauft, die nagelneu war. Okay ist jetzt ein anderes Preissegment.
    Jedenfalls habe ich die Tasche zum halben Neupreis verkauft und die Tussi hätte mich dann des Betrugs beschuldigt und gleich das Paypal gesperrt.
    Hat ihr wohl nicht gefallen.
    Ich hatte auch noch den Kaufbeleg von Jette und habe dann ebay verständigt.
    Dann hat sie den Betrag freigegeben, aber trotzdem noch freche und unverschämte Kommentare abgegeben!
    Gruß Ulla

    Liken

  3. Liebe Pet, ja, es ist tatsächlich schockierend, mit welchen Tricks und mit welcher Abgebrühtheit diese Betrüger vorgehen. Wenn man sich nicht sicher ist, dass es sich bei dem angebotenen Objekt um ein Original handelt, sollte man tatsächlich die Finger davon lassen oder eben auf Onlineshops kaufen, bei denen die Ware auf Echtheit geprüft wird. Kostet dann zwar mehr aber man ist auf der sicheren Seite. Ich wünsche dir ein herrliches Wochenende trotz Regen und schicke viele liebe Grüße, Michaela

    Liken

  4. Liebe Ulla, ich bin auch immer wieder erstaunt, wie frech es auf Ebay oder überhaupt im Internet zugeht. Ich könnte ja auch ein Buch schreiben über meine Internetverkäufe. Aber zumindest habe ich nie richtig Ärger gehabt. Sei froh, dass die Sache noch gut ausgegangen ist und du ohne Polizei die Sache klären konntest. Ein wunderschönes Wochenende und viele liebe Grüße, Michaela

    Liken

  5. Hallo liebe Michaela!
    Ich habe schon öfter über Ebay gekauft, allerdings nichts von besonderem Wert. Dein Bericht über die Machenschaften und Verhaltensweisen würden mich jetzt auch direkt abhalten, wenn ich in etwas kostspieliges investieren möchte. Dafür habe 1. keine Ahnung und 2. keine Lust auf evt. Stress.
    Ein schönes Wochenende
    Monika

    Liken

  6. Liebe Sabine, ich finde es auch ein starkes Stück, was da passiert ist. Andererseits war der Verkäuferin anfangs vielleicht wirklich nicht klar, dass sie ein Fake verkauft hat. Trotzdem muss man vorsichtig sein wenn man sich nicht gut genug auskennt um die Echtheit selbst zu prüfen. Ich schicke liebe Grüße hoch in den Norden, Michaela

    Liken

  7. Hallo liebe Monika, leider sind sehr viele Fakes in Umlauf. Ich habe damals in der Türkei sehr viele Louis Vuitton Handtaschen gesehen, die so gut gemacht waren, dass man auf den ersten Blick keinen Unterschied feststellen konnte. Erst als ich die Taschen angefasst und genauer angeschaut habe, war mir klar, dass sie nicht echt sind. Diese gut gemachten Fakes kosten dann halt aber auch wesentlich mehr Geld als die Billig-Fakes. Schönes Wochenende und liebe Grüße, Michaela

    Liken

  8. Puhhh, das ist ja gerade nochmal gut gegangen! Man muss so viele Sachen beachten, wenn man nicht im Laden kaufen will! Bei Family&Friends zahlt der Geldempfänger keine Paypal Gebühren, dafür gibt es dann eben auch keinen Käuferschutz. Ebay Kleinanzeigen ist eine gratis Plattform, deshalb ist der Support so bescheiden (deren eigene Aussage) und ich kann LV auch verstehen, wenn die von den second hand Käufen seit Jahren genervt sind. Ich bin allerdings von Rebelle auch nicht überzeugt. Schon gar nicht von deren Zertifikaten. Die haben zu oft selber Fakes im Programm (und zeigen diese auch noch bei Insta) und sind nur schleppend und auf Nachdruck bereit, diese aus ihrem Shop zu entfernen.

    Liken

  9. Guten Morgen liebe Bärbel, in der Tat ist es schwierig geworden, außerhalb des Geschäfts zu kaufen. Über Rebelle selbst kann ich nicht viel sagen aber soweit mir von einem anderen Second Hand Store bekannt ist, werden die Produkte erst überprüft wenn definitiv ein Kauf zustande gekommen ist. Vorher hat der Onlineshop ja selbst nur die Bilder, die der Verkäufer inseriert, zur Verfügung. Erst wenn der Verkäufer den Artikel dann an den Onlineshop zur Weitergabe verschickt, wird geprüft. Oftmals werden die Artikel vom Verkäufer dann auch anderweitig verkauft (klar, manche inserieren ja auf mehreren Plattformen) und dann wäre viele Echtheitsüberprüfungen umsonst. Aber ich gebe dir schon recht, ich selbst würde auch nur kaufen, wenn ich sicher bin, das Original zu erkennen. Die Family and Friends-Option wende ich auch nur bei Personen an, mit denen ich tatsächlich bekannt bin. Alles andere ist mir zu unsicher. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Michaela

    Liken

  10. Hallo liebe Michaela. Da hatte Deine Freundin wirklich Glück. Es ist schlimm, wie viele Betrüger allein im Internet unterwegs sind! Man sollte auf jeden Fall skeptisch sein, wenn ein Designerteil weit unter Wert angeboten wird.
    Ich danke Dir, für den interessanten Beitrag, und wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße an Dich, und die Buben
    Corinna

    Liken

  11. Hallo liebe Corinna, man muss in der Tat aufpassen. Kein Wunder dass eBay- Verkäufe rückläufig sind, gerade was Designerware angeht. Ich bleib weiter dran … starte gut in die Woche, herzliche Grüße von uns

    Liken

  12. Liebe Michaela,
    ich finde deine Beiträge echt klasse!
    Ich habe den gleichen Schal auf ebay gefunden für 120€. Jetzt nimmt es mich wunder, ob es sich eventuell um die gleiche Verkäuferin handelt. Ich habe die Bilder verglichen und das Logo ist nicht an der Stelle an der es sein sollte, jedoch vermerkte die Verkäuferoäin, dass diese nich wüsste ob es sich um ein Original handelt, da es ein Geschenk war. Echt verrückt, was die Menschen heut zu tage sich alles erlauben. Augen auf, gut lesen und logisches Überlegen.
    Ganz herzliche Grüsse

    Liken

  13. Hallo liebe Svetlana, ob es die gleiche Verkäuferin ist, kann ich dir nicht sagen denn ich habe ihren Ebay-Nickname nicht erfahren und es werden viele Louis Vuitton Schals angeboten. Ich schließe nicht aus, dass die Verkäuferin tatsächlich dachte, sie hat einen LV-Originalschal denn es werden ja auch die Verpackungen und Rechnungen gefälscht. Aber interessant, dass du so eine Anzeige entdeckt hast. Ich freue mich sehr, dass dir die Blogposts gefallen und hoffe, du liest weiterhin begeistert mit. Herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  14. Vielen herzlichen Dank für diese gute Bewertung. Das hat mich richtig gefreut zu lesen. Beiträge, die ich gegen Bezahlung verfasse, sind als bezahlte Werbung/Kooperation gekennzeichnet. Bei den meisten meiner Blogposts handelt es sich tatsächlich um unbezahlte Werbung. Ich schicke herzliche Grüße, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s