Kurz und knackig – Highlights und Rückblick Oktober 2020

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

es ist wirklich Wahnsinn, wie schnell die Zeit dahinfliegt. Der Oktober war richtig schnell vorbei obwohl gar nicht so viel passiert ist.

Fuck you Corona

Sehr besorgniserregend ist, wie sich dieses verfluchte Corona-Virus vermehrt. Ich kann die Events und Treffen, die mir der Oktober beschert hat, an einer Hand abzählen. Es ist wirklich frustrierend, wie sich mein Leben derzeit gestaltet denn fast jeden Tag fahre ich nach Büroschluss schnurstracks nachhause und da bleibe ich dann auch. Einzige Ausnahme war mein Stadtbummel mit Susi und die Familienaufstellung.

Donnerstag, 29.10. dann der Hammer. Ich erfuhr, dass ich Kontakt zu einer Person, die positiv getestet wurde, hatte. Mir war zwar vollkommen klar, dass ich negativ sein muss, da der Sicherheitsabstand bei dem Kontakt eingehalten worden war. Außerdem verspürte ich keine Symptome was aber nichts heißen mag.

Am 30.10. war ich dann deshalb im Homeoffice und ich musste zum Testen. Sehr schräg sage ich euch. Treffpunkt mit dem Arzt im Hinterhof seiner Praxis um 12:30 Uhr. Als ich ankam, stand da schon eine Schlange von Leuten, die ebenfalls darauf warteten, getestet zu werden. Der Arzt erschien dann im Schutzanzug und testete der Reihe nach durch. Er meinte, dass es länger dauern kann, ehe ich das Ergebnis erfahre weil die Gesundheitsämter überlastet sind. Halloween habe ich dann alleine zuhause verbracht und ich hatte mich schon drauf eingestellt, die Woche drauf im Homeoffice verbringen zu müssen. Sonntag überraschenderweise kam schon der erlösende Anruf meines Arztes. Ich bin negativ.

Welche Lehre ziehe ich daraus? Man kann nie vorsichtig genug sein, Wollvorrat muss gesichert sein und die wichtigsten Lebensmittel müssen zuhause reichlich vorhanden sein – Klopapier ist nicht wirklich wichtig 🙂

Außerdem habe ich mir angewöhnt, mir alle zwei Wochen einen Blumenstrauß zu gönnen weil ich so genervt bin von Corona und all den blöden Maßnahmen und den blöden Menschen, die sich um die Maßnahmen einen Dreck scheren und denen wir den zweiten Lockdown zu verdanken haben.

Ich will mir einfach etwas Schönes gönnen:

Susi und ich im Leolook

Eines der wenigen Events war tatsächlich mein Stadtbummel mit Susi. Jetzt, nachdem hier wieder alles dichtgemacht hat, weiß ich unser Event noch viel mehr zu schätzen. Zufälligerweise waren wir beide im Leolook gekleidet und so kam mir die Idee, daraus einen Blogpost zu machen. Wer mag, darf gerne hier nachlesen https://wiggerlsworld.wordpress.com/2020/10/17/leolook-geht-immer-unsere-leooutfits/

Familienaufstellung

Ein sehr beeindruckendes Erlebnis war die Familienaufstellung. Ich wußte, dass das eine sehr emotionale Sache ist, aber dass es mich tage- bzw. wochenlang noch so aufwühlt, war mir nicht klar. Ich verfasse gerade einen Blogpost darüber denn ich finde, dieses Thema sollte hier angeschnitten werden denn es ist eine Möglichkeit für viele, sich über Strukturen innerhalb einer Familie bewusst zu werden. Strukturen, Verhaltens- und Denkmuster, die bisher verborgen waren.

Strickprojekte Kuscheldecken

Natürlich stricke ich noch wie eine Irre aber momentan keine Socken, sondern kuschelige Decken. Hier mal meine Schlafzimmerdecke, die ich über alles liebe. Sie dient übrigens nicht nur als Deko, sondern ist tatsächlich jede Nacht im Einsatz wenn ich sie über das leichte Sommerbett werfe und mich darin einkuschle. Mein Schlafzimmer ist immer gut durchgelüftet und nicht geheizt, da kann man so eine Decke schon sehr gut gebrauchen:

Weil das Stricken dieser Decke soviel Spaß gemacht hat, habe ich mich sogleich dran gemacht und die nächste Decke entworfen. Dieses mal gibts Herzen in der Farbe Brombeersorbet von Rosy Green Wool.

Das gute Stück soll seinen Platz im Esszimmer finden denn die Farbe passt hervorragend zu meinen Stühlen in Magenta.

Ich liebe es, mich im Herbst und Winter in kuschelige Decken zu hüllen. Je älter ich werde, umso größer wird dieses Kuschelbedürfnis Es ist ein Stück Geborgenheit in diesen irren Zeiten. Ich muss direkt mal recherchieren ob das Thema einen Blogpost lohnt.

Das war’s auch schon mit meinem Rückblick für Oktober. Bleibt gesund meine Lieben und lasst euch nicht unterkriegen.

*************************

Vorschau

Im nächsten Blogpost teste ich eine Gesichtsmaske von Weyergans.

************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung. Folge mir auch auf Instagram unter „Wiggerlsworld“ oder abonniere meinen Foodblog https://frauamannkocht.com

6 Kommentare

  1. Liebe Michaela, ja wir haben schon November. Diese Zeit geht mir auf die Nerven. Nicht nur die Unvernunft vieler Menschen, sondern auch die wenigen sozialen Kontakte. Außer Arbeit, Supermarkt und gelegentliche politische Sitzungen sehe ich kaum Leute. Da kommt mir morgens um sechs der Plausch mit einem Nachbarn auf Gassitour aus dem Badfenster beim Lüften gerade recht. Alleinsein kann ich gut, aber Einsamkeit kann ich auf Dauer nicht vertragen. Zuversicht und Geduld ist wohl das Gebot der Stunde. 🤔 Deine Strickergebnisse sind wunderbar. Du solltest mal Strickmuster veröffentlichen. Die Zöpfe in der Decke finde ich genial. Froh bin ich, dass der Coronatest negativ war. Wir kratzen vom Alter ja an der Risikogruppe. Bleibe munter, optimistisch und gesund. Herzlichst Pet

    Gefällt mir

  2. Die Decken sind ja superschön!
    Ich bewundere Euer Talent und Ausdauer, da bin ich echt ne Niete🤣 Dafür bin ich anderweitig toll (Selbstliebe funktioniert)
    Machs Dir weiterhin schön👍
    LG Petra

    Gefällt mir

  3. Liebe Michaela,
    deine Decken sind der absolute Hammer einfach wunderschön.
    Mich nervt es auch, dass aktuell die Kontakte gegen null gehen. Und ich fürchte, dass uns der Lockdown noch länger begleiten wird.
    Aber wir halten durch.👍

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank für das Kompliment bezüglich meiner Decken liebe Martina. Ich bin selbst ganz verliebt in meine Sternchendecke. Wegen Lockdown befürchte auch ich das Schlimmste. Lass dich nicht unterkriegen und bleib gesund. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  5. Liebe Petra, schön von dir zu lesen. Ja, mit dem Lockdown hat man Zeit, sich mit umfangreicheren Strickprojekten zu befassen. Ich hoffe, dir gehts soweit gut und sehr gut, dass es klappt mit der Selbstliebe. Gerade in Zeiten wie diesen muss man auf sich achten. Bis hoffentlich ganz bald mal. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Michaela

    Gefällt mir

  6. Liebe Pet, langsam wird dieser zweite Lockdown zur Challenge zumal es ja schon seit März so geht mit den Beschränkungen. Wenn man sich – so wie ich – gemäßigt und verzichtet hat, ist das ein langer Zeitraum. Ich hab bald keinen Bock mehr. Nur Arbeiten und zuhause sitzen ist nervig. Aber wem erzähle ich das?
    Ich überlege noch ob ich die Strickanleitungen veröffentliche weil es einfach viel Arbeit ist. Gestern hab ich bereits eine neue Bestellung für Wolle losgeschickt 🙂 man hat ja enorm viel Zeit momentan.
    Ich wünsche dir auch Optimismus und Durchhaltevermögen. Bleib gesund liebe Pet. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s