Fusspuder von Gehwol im Test

unbezahlte Werbung (Produkttest)

Hallo meine Lieben,

da ich Mitglieder im Gehwol-Testerclub bin, bekomme ich regelmäßig Produkte zugeschickt, die ich ausprobieren darf. Dieses mal war das Packerl prall gefüllt mit den Produkten:

Besonders interessant fand ich den Fußpuder und deshalb habe ich ihn auch sofort getestet. Dass Puder fein gemahlener, trockener Feststoff ist, wissen wir ja. In der Kosmetik dient Talk als Grundstoff für die Herstellung von Puder, da dieser aus weichstem Material ist. Wenn es um unsere Fußpflege geht, hat Puder den Vorteil, dass er sich gut in den Zwischenräumen unserer Zehen verteilen lässt.

Fuß- oder Körperpuder – wo ist der Unterschied?

Der Unterschied liegt in den Inhaltsstoffen denn Fußpuder wird gerne mit speziellen fußwirksamen Zutaten versehen denn unsere Füße brauchen nun mal eine andere Pflege. Fußpuder soll desinfizieren, Geruch und die Schweißproduktion reduzieren, kühlen und die Entstehung von Fußpilz verhindern.

Soviel mal zum Fußpuder im Allgemeinen und jetzt wollen wir mal das Produkt von Gehwol genauer unter die Lupe nehmen:

Fußpuder von Gehwol – das sagt der Hersteller:

GEHWOL med Fußpuder enthält die hochwertigen Pflegestoffe Tapiokastärke, mikronisiertes Zinkoxid und Bisabolol zur Verhütung von Fußgeruch und Fußschweiß. Der bewährte Wirkstoff Clotrimazol verhindert Pilzbefall.

  • auch für Diabetiker geeignet
  • dermatologisch geprüft
  • ohne Aluminium
  • nanofrei
  • vegan
  • parabenfrei
  • gegen Fußgeruch
  • gegen Fußschweiß
  • Schutz vor Fuß- und Nagelpilz

Wirkstoffe: Tapiokastärke, Zinkoxid, Bisabolol, Clotrimazol, Menthol

Inhaltsstoffe: Talc, Tapioca Starch, Zinc Oxide, Triethyl Citrate, Silica, Clotrimazole, Sodium Caproyl/Lauroyl Lactylate, Bisabolol, Menthol, Benzoic Acid, Isopropyl Alcohol, Parfum (Fragrance)

Eigene Erfahrungen / Fazit

Ich muss mich an Puder gewöhnen, weil ich Puderprodukte nicht benütze. Das hat keinen bestimmten Grund – ich bin nur nie auf die Idee gekommen, Puder zu benutzen. Fußpuder zu testen kam mir auch nie in den Sinn, da ich nicht an Schweißfüßen leide. Trotzdem darf ich sagen, dass diesen Puder an den Füßen angenehm fand.

Die Anwendung ist einfach denn das Produkt kommt direkt aus einer Streudose, so dass die Dosierung ein Kinderspiel ist. Der Puder soll gut zwischen den Zehen verrieben werden und kann auch gleich in die Socken gestreut werden oder ihr verteilt eine gute Menge auf links gedrehte Socken. Übrigens kann Fußpuder auch ohne Socken innen in die Schuhe gestreut werden.

Übrigens bekämpft Fußpuder auch wunde Stellen am Fuß!

Die Füße fühlen sich angenehm an, selbst wenn sie den ganzen Tag in Schuhen stecken. Ich denke, dass ich in den nächsten Monaten diesen Puder sehr zu schätzen weiß. Wenn ich ein Produkt teste, lese ich auch gerne Kundenbewertungen durch und ich habe des öfteren gelesen, dass dieser Puder sehr empfohlen wird, wenn ihr Kompressionsstrümpfe tragen müsst.

Die Dose Fußpuder (100 Gramm) kostet um die 5 Euro – je nach Anbieter. Ich finde, das kann man schon mal investieren – vor allem dann, wenn man unter Schweißfüßen leidet oder wenn die Füße den ganzen Tag in festen Schuhen stecken.

Wusstet ihr, dass barfuß laufen am Besten für unsere Füße ist. Lauft barfuß, so oft es euch möglich ist denn ohne Socken und Schuhe fühlen sich unsere Füße am Wohlsten. Der Schweiß verdunstet so auf natürliche Weise – deshalb ist es auch gut, im Sommer offene Schuhe zu tragen (Sandalen). Wenn schon Socken, dann bitte aus reiner Baumwolle und Schuhe bzw. Schuhfutter aus Leder.

Habt ihr schon mal Fußpuder benutzt?

************************

Vorschau

Kommenden Samstag erwartet euch ein Rezept

************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du auf Instagram oder besuche mich auf meinem Foodblog https://frauamannkocht.com. Vielen Dank fürs Lesen.

Ein Kommentar

  1. Liebe Michaela, hier wird von zwei Menschen jeden Morgen Fusspuder verwendet. Das es das von Gehwol gibt wusste ich nicht. Das wird auszuprobiert. Ich bin ein Fan dieser Marke. Gerade im Winter ist Fusspuder eine tolle Ergänzung zur Fusspflege. Liebste Grüße in den Süden Pet

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s