Kurztrip nach Wien – Auszeit für die Corona-Seele

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

es war mal wieder Zeit für eine kleine Auszeit. Während der kargen Monate des Lockdowns – als wir streng nach Haushalten aufgeteilt – uns in unseren Häusern und Wohnungen trafen, träumten meine Freunde ich von Freiheit, dem alten Leben und vom Naschmarkt in Wien. Wir sahen uns in der Sonne sitzen, ein kühles Getränk und allerlei Leckereien genießen. Wir steigerten uns von Treffen zu Treffen mehr in die Idee hinein, einfach loszufahren und Spaß zu haben.

Am 20. August war es endlich soweit. Wir setzten uns ins Auto und fuhren endlich nach Wien. Wir hatten eine tolle, ziemlich zentral gelegene Ferienwohnung gemietet, in der wir bereits vor 8 Jahren schon mal untergekommen waren. Ich kann euch jedenfalls das Pharmador nur wärmstens empfehlen. Neben tollen Wohnungen, könnt ihr hier auch Zimmer mieten: https://www.pensionpharmador.at/de/willkommen

Frühstücken könnt ihr dort auch und das Frühstücksbuffet bietet für 10 Euro alles, was das Herz begehrt.

Wenn ihr jetzt ganz viele Tipps erwartet, muss ich euch enttäuschen. Nachdem ich nun schon acht mal in Wien war – lange vor meiner Zeit als Blogger – gibts nur zwei Blogposts von einem meiner Aufenthalte, in denen ich berichte, was ich in Wien gesehen habe. Ihr dürft gerne hier nachlesen: https://wiggerlsworld.wordpress.com/2018/06/06/auszeit-in-wien-teil-i/ und https://wiggerlsworld.wordpress.com/2018/06/09/auszeit-in-wien-teil-ii/

Sightseeing war uns nicht wichtig, wir wollten einfach den Sommer und die Sonne genießen. Wir hatten nur zwei feste Programmpunkte: 1. Naschmarkt, 2. ein Abend im Schweizer Haus – für alles andere waren wir offen.

Pflichtbesuch Naschmarkt und Wurschtelprater

Selbstverständlich sind wir gleich nach unserer Ankunft zielstrebig zum Naschmarkt marschiert. Unsere Wohnung liegt sehr zentral und in ca. 15 Gehminuten hat man den Naschmarkt erreicht. Fragt mich nicht, warum wir so verrückt danach waren am Naschmarkt zu sitzen – wir finden es einfach toll dort.

Wir haben uns eines der vielen Lokale ausgesucht und es uns dort gemütlich gemacht. Eine Platte mit vielen verschiedenen Leckereien genossen und dazu ein Glas Wein getrunken! Seele baumeln lassen, das Leben genießen, in der Sonne sitzen, die Leute beobachten, die vorbeilaufen. Einfach nur schön!

Natürlich könnte man das jederzeit auch in seiner Heimatstadt machen aber seien wir uns mal ehrlich, dass man zuhause nie so richtig abschalten kann, wie es anderswo möglich ist.

Wenn ich in Wien bin, möchte ich zum (Wurschtel-)Prater und ich will verdammt nochmal im Schweizer Haus sitzen und dort meine Wiener Freunde treffen! Natürlich sagt der Wiener, dass das Schweizer Haus doch gar nicht so toll ist. Es geht mir auch gar nicht so sehr um das Schweizer Haus ansich, sondern vielmehr darum, dass es einen großen Biergarten hat, in dem man sich mit vielen Personen gemütlich im Sommer zusammensetzen kann. Wir Münchner lieben Biergärten nunmal. Und ich mag den Rummel bzw. die Jahrmarktstimmung.

Riesenrad im Wiener Prater

Es gibt nichts Schöneres als bei Dunkelheit über einen Rummel zu spazieren. Die ganz wilden Fahrgeschäfte reizen mich immer noch. Dieses Jahr habe ich mich wieder getraut, mit dem Kettenkarussell zu fahren, welches in 95 Meter Höhe seinen Fahrgästen bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h einen gigantischen Blick über den Prater gewährt. Toll, toll und nochmals toll.

Meine Freundin Christine hab ich natürlich auch getroffen. Christine hat ja schon einige Male hier auf’m Blog „mitgemischt“ und als echte Wienerin war klar, dass sie mit ins Schweizer Haus kommt, mit mir Riesenrad und Kettenkarussell fährt (das steht so in unserem Freundschaftsvertrag und muss zwingend eingehalten werden):

Am Zentralfriedhof

Auch wenn ich bereits acht mal in Wien war, habe ich es nie geschafft, den Zentralfriedhof zu besuchen. Kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Ich war sehr erstaunt, wie riesengroß dieser Friedhof ist und vor allem, wie so manches Grab gestaltet ist:

Ganz ehrlich, einige wenige Gräber fand ich richtig unheimlich. Wenn ich beispielsweise diesen grünen Zwerg betrachte, läuft es mir eiskalt den Buckel herunter. Der Typ macht mir richtig Angst.

Der Wiener Zentralfriedhof befindet sich in der Simmeringer Hauptstraße 234 in 1110 Wien und wurde 1874 eröffnet. Mit einer Fläche von fast zweieinhalb Quadratkilometern, ca. 330.000 Grabstellen mit rund drei Millionen Verstorbenen gehört er zu den größten Friedhofsanlagen Europas. Er wurde im Laufe seiner Geschichte insgesamt sieben Mal erweitert, zuletzt 1921. Ich war wirklich geplättet von seiner Größe. Auf dem Friedhof steht ein extra „Linienbus“ kostenfrei zur Verfügung, der euch von Station zu Station fährt. Fast wie ein Hop-On-Hop-Of Citybus denn ihr könnt jederzeit aus- und zusteigen. Sehr beeindruckend.

Natürlich waren wir auch an Falcos Grab. Irgendwie ist das ein Muss und per Google Maps kein Problem, die Grabstätte zu finden.

Wie man sieht, wird Falco oft besucht. Meine Freundin behauptet steif und fest, dass er noch lebt. Dass er irgendwohin abgehauen ist und das Leben genießt. Wahrscheinlich zusammen mit Elvis 🙂

Hop-On-Ho-Off – Citybus Wien

Wie fast in jeder Großstadt gibt es auch in Wien diese tollen Hop-On-Hop-Off-Busse. Bisher hatte ich die in Wien nie ausprobiert aber irgendwann gibt es immer ein erstes Mal.

Die Fahrt in dem Doppeldecker hat sich gelohnt. Es werden zwei verschiedene Besichtigungsrouten in verschiedenen Sprachen angeboten, welche die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens zeigen. An jeder Haltestelle hat man die Möglichkeit, auszusteigen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man problemlos wieder zusteigen und so im eigenen Tempo die Stadt erkunden.

Tja, das war’s auch schon mit meiner kleinen Wienreise! Die restliche Zeit liefen wir einfach nur durch die Stadt und ließen es uns gutgehen. Ich glaube, man kann sich erst so richtig treiben lassen, wenn man eine Stadt schon einigermaßen gut kennt und weiß, dass man bald wieder dort sein wird und dass Sehenswürdigkeiten nicht weglaufen.

Wart ihr schon mal in Wien? Falls nicht, dann solltet ihr das dringend nachholen. Wien ist toll!

************************

Vorschau

Nächsten Mittwoch berichte ich mal wieder über Botox. In Zusammenarbeit mit Dr. Elisabeth Schuhmachers gibts viel Interessantes darüber zu lesen.

************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du auf Instagram oder besuche mich auf meinem Foodblog https://frauamannkocht.com. Vielen Dank fürs Lesen.

14 Kommentare

  1. … das steht so in unserem Freundschaftsvertrag und muss zwingend eingehalten werden….

    Genauso ist es 👍. War schön, dass Ihr da ward. Jederzeit gerne wieder. Wien und ich freuen uns sehr, wenn Ihr wieder mal da seid 😘. Ja der Zentralfriedhof ist riesengross und ich liebe ihn auch. Jedes Jahr am 1.November wird er mit der ganzen Familie besucht.

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen Michaela 🌻 Wien bietet die perfekte Mischung aus Kultur, Moderne, Entspannung und Erlebnis…Man denke an Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie den Stephansdom, den Prater, die Donauinsel, Schloss Schönbrunn und viele weitere Möglichkeiten.. aber ich hatte noch leider nicht die Möglichkeit Wien kennen zu lernen … es steht schonmals auf meine Liste…Arlette…halt dich munter…🌷🌹⚘

    Gefällt mir

  3. Liebe Arlette, du musst unbedingt nach Wien. Es sind nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch der Flair. Ich mag die Menschen, das Essen und eben diese Stimmung dort.
    Gib bitte kurz Bescheid, wenn dein Gewinn bei dir eintrifft.
    Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  4. Liebe Christine, ich kommen garantiert wieder 🙂 zu euch nach Wien. Mal schauen, wann es wieder klappt. Hab mich jedenfalls sehr gefreut, dass wir uns gesehen haben.
    Liebe Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  5. Liebe Michaela!
    Danke für diesen schönen Bericht! Irgendwie habe ich schon immer Sehnsucht nach Wien gehabt (wahrscheinlich wegen Sissi🤣). Vor ein paar Jahren waren wir dann tatsächlich da. Leider in einem furchtbar heißen Sommer, täglich 39, 40 Grad🙈. Das hat uns ziemlich ausgebremst. Aber dieses besondere Flair der Stadt habe ich trotzdem gespürt!
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt mir

  6. 🙂 Liebe Michaela,
    schön, dass wir uns im riesigen Gastgarten des Schweizerhauses sehen konnten. Und danke, dass Du mich „gerettet“ hast! Bei Deinem nächsten Wien-Besuch machen wir auch ein Foto! 🙂
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia 🙂

    Gefällt mir

  7. Wien ist so schön. Ich muss unbedingt noch einmal hin. War erst einmal dort. Der Prater bei Nacht wär mal was. Und ich lasse mich auch gern treiben.

    Liebe Grüße Sabine

    Gefällt mir

  8. Liebe Claudia, ich muss echt wieder nach Wien kommen wegen dem Foto 🙂
    Schön, dich getroffen zu haben und danke für das tolle Armband!
    Liebe Grüße nach Wien und noch einen schönen Sonntag, Michaela

    Gefällt mir

  9. Liebe Monika, kann gut sein, dass Sissi deine Sehnsucht geweckt hat. Besonders wenn man in der Kutsche (Fiaker) diese tolle Stadt kennenlernt. Schade, dass du zu so einer heißen Zeit dort warst. Du musst nochmal hin wenn es kühler ist.
    Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  10. Liebe Arlette, setz unbedingt Wien auf deine Urlaubsliste. Du wirst es nicht bereuen. Ein paar Tipps kannst du ja auf dem Blog nachlesen. Es lohnt sich – du wirst garantiert nicht enttäuscht von dieser Stadt.
    Viele liebe Grüße und genieße den restlichen Sonntag, Michaela

    Gefällt mir

  11. Liebe Christine, so riesig hätte ich mir den Zentralfriedhof nicht vorgestellt. Wirklich sehr sehenswert. Dan kann man auch richtig toll spazierengehen.
    München kann jedenfalls nicht mithalten was den Friedhof anbelangt und auch eine Art dauerhaften Wurschtelprater würde ich mir hier wünschen.
    Ich grüße herzlich nach Wien und freue mich auf ein Wiedersehen – egal ob in München oder Wien.
    Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  12. Liebe Michaela, durch meine Schwägerin und die Verwandtenbesuche war ich schon oft in Wien. Eine besondere Metropole mit einem Charme, der das Herz wärmt. Da kommt nur noch Paris und Amsterdam dran. Im Sommer einfach über den Naschmarkt gehen und in einem Cafe hängen bleiben. Einfach eine tolle Stadt. Herzliche Grüße Pet

    Gefällt mir

  13. Liebe Pet, Wien ist einfach toll. Freut mich, dass du auch schon oft dort sein konntest. Amsterdam finde ich auch interessant und „warm“. Mit Paris dagegen komme ich nicht so klar aber irgendwann wollte ich Paris die dritte Chance geben 🙂
    Herzliche Grüße Michaela

    Gefällt mir

  14. Liebe Sabine, schön, dass du da bist. Du MUSST wirklich nochmal nach Wien. Da gibt es so viel zu sehen und zu erleben. Prater ist echt einer meiner liebsten Plätze dort. Ich drück die Daumen, dass es bald wieder für dich klappt mit Wien.
    Liebe Grüße zu dir in den Norden, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s