Rezept für eine Nuss-Baisertorte

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

angeregt durch ein Rezept von Le Creuset habe ich mich an eine Nuss-Baisertorte gewagt.

Bei dem Originalrezept handelt es sich um eine Kalorienbombe, die jeden Weight Watcher die Tränen in die Augen treibt 🙂 und weil ich keine Tränen mag, habe ich die Torte kalorienärmer gebacken. Sie schmeckt auch in der „Magervariante“ noch ganz himmlisch. Auch wenn meine Variante um einiges „leichter“ ist, habe ich dennoch diese herrliche Torte aus dem Kochbuch von Le Creuset nachgebacken, welches für jedermann auf der LC-Homepage zugänglich ist.

Zutaten

  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 250 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 50 Gramm Mehl Type 405
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 500 Gramm Puderzucker
  • 500 Gramm Frischkäse (Philadelphia, Doppelrahmstufe)
  • 1-2 EL Zimt
  • 300 Gramm Aprikosenmarmelade (im Originalrezept wird übrigens Hagebuttengelee verwendet)
  • 100 Gramm ganze Haselnüsse
  • 2 Eiweiß
  • Backspringform (26 cm Durchschnitt)
  • Handrührgerät
  • Schüssel
  • Backpapier

Zubereitung

Bevor wir beginnen, heizen wir den Backofen auf 180 Grad vor (Ober-/Unterhitze). Dann belegen wir den Boden der Springform mit Backpapier.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Den Zucker unter ständigem weiterrühren einrieseln lassen und nach und nach die Eigelbe unterrühren.

Nun mischen wir das Mehl mit den Haselnüssen und heben diese Masse vorsichtig unter den Eischnee. Alles zusammen in die vorbereitete Backform füllen und im Backofen im unteren Drittel bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

Die Butter mit dem Handrührgerät cremig schlagen. 300 Gramm Puderzucker dazugeben und gut unterrühren. Dann den Frischkäse dazugeben und je nach Belieben 1-2 EL Zimt. Die Masse solange schlagen bis die Konsistenz cremig und fest ist. Anschließend die Creme in den Kühlschrank stellen.

Den fertig gebackenen Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und vorsichtig vom Springformrand lösen. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen und vom Springformboden und Backpapier entfernen. Nun müsst ihr den Boden einmal waagerecht durchschneiden. Ich schaffe das immer ganz wunderbar mit einem scharfen, großen Messer.

Aprikosenmarmelade kann ich zu dieser Torte nur empfehlen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Mike, dem Mann meiner Freundin Silke bedanken, denn der hat diese wunderbare Marmelade selbst gemacht und spendiert. Ihr solltet Marmelade mit einem leicht säuerlichen Geschmack verwenden.

Die Marmelade mit Hilfe eines Schneebesens glattrühren. Sollte die Marmelade zu fest sein, könnt ihr sie leicht erwärmen. Nun legen wir den unteren Boden auf eine Tortenplatte und bestreichen ihn mit der Marmelade. Darüber geben wir dann die Frischkäsefüllung. Den oberen Tortenboden darauflegen und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit werden die Haselnusskerne grob gehackt und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet. Aus der Pfanne nehmen und in eine kleine Schüssel füllen und dort abkühlen lassen. Nun benötigen wir nochmal 2 Eiweiß, welche wir mit einer Prise Salz steif schlagen. Langsam den übrigen Puderzucker einrieseln lassen und alles zusammen so lange schlagen, bis die Masse glänzt.

Wer mehr Baiser haben möchte, darf gerne 3 oder gar 4 Eiweiß schlagen und etwas mehr Puderzucker zugeben.

Die Torte aus dem Kühlschrank holen und rundherum mit dem Baiser einstreichen. Mit einem Bunsenbrenner wird das Baiser nun leicht abgeflammt damit es fest wird. Aber bitte vorsichtig mit dem Bunsenbrenner arbeiten denn das Baiser wird schnell zu dunkel wenn man nicht aufpasst. Anschließend wird die Torte mit den gehackten Haselnüsse garniert.

Ich wünsche gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Die Torte ist wirklich nicht so schwer zu backen. Das nächste mal werde ich allerdings eine kleinere Springform verwenden, da man sich mit dem Durchschneiden des Bodens leichter tut. Ich könnte mir außerdem denken, dass die Torte optisch noch appetitlicher wirkt wenn sie höher ist.

Weil wir uns in diesem Jahr zum letzten Mal lesen, wünsch ich euch allen einen guten Rutsch in 2021. Danke für eure Treue, für all die Kommentare und Anregungen. Ich freue mich auf ein gemeinsames 2021 mit euch.

********************************

VORSCHAU

Wir starten ins neue Jahr indem wir einen Blick zurückwerfen denn ich präsentiere euch meine Beautykracher in 2020

********************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram oder folge meinem Foodblog https://frauamannkocht.com

6 Kommentare

  1. Liebe Michaela, wieder so ein tolles Backrezept. Ich glaube ich mache einmal einen Backkurs, damit mein Backunglück ein Ende hat. Wahrscheinlich fehlt mir nur die Sicherheit beim Backen. Ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr, Gesundheit und alles Liebe. Wir lesen uns in 2021.Herzlichst Pet

    Gefällt mir

  2. Hallo Michaela ,🤗 du hast den richtigen Kuchen 🥧bemacht…man bekommt allein von den Fotos 🤤 Hunger und Lust den 🥞 zu Essen…der richtige Kuchen zu der Corona Zeit..😊🥧🥰

    Gefällt mir

  3. Liebe Pet, ich glaube auch, dass dir die Sicherheit fehlt. Ich backe auch noch nicht so lange. Ich habe so richtig im letzten Jahr angefangen und langsam traue ich mir immer mehr zu. Es ist nicht so schwierig wie es aussieht. Glaub mir. Ich wünsche dir ein glückliches 2021. Morgen solltest du unbedingt lesen kommen denn es wartet eine Überraschung auf dich. Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

  4. Liebe Arlette, ich habe während Corona viel zu viele Kuchen gebacken und das macht sich figürlich bemerkbar 🙂
    Ich sollte aufhören mit dem Quatsch aber es wird schwierig, Blogposts zu schreiben wenn nicht so viel los ist. Da geht ein Rezept immer 🙂
    Ich wünsche dir ein glückliches 2021! Bleib gesund.
    Herzliche Grüße, Michaela

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s