Shoppingratgeber für ü50’s oder Checkliste für „Alte“

WERBUNG

hallo meine Lieben,

heute haue ich mal einen Shoppingratgeber in die Tasten. Ehrlich gesagt, schreib ich den auch ein bisschen für mich selbst (wie eine Art Checkliste für „Alte“) nachdem mir neulich ein wirklich übler „Anfängerfehler“ die ganze Shoppingtour versaute. Ich war bisher der unumstößlichen Meinung, ich sei der volle Profishopper. Jedoch scheiterte ich bereits an der wichtigsten Grundlage: dem Geld bzw. der fehlenden Kreditkarte.

Hier also ein paar Grundlagen um ungehindert und erfolgreich zu shoppen.

Geld und Kredit- bzw. EC-Karte

Ich denke, mit Ü50 darf man vergesslich werden und deshalb gebe ich auch offen zu, welch Anfängerfehler mir neulich unterlief: die letzten beiden Tage vor der Shoppingtour war ich mit „kleinem Gepäck bzw. kleiner Tasche“ unterwegs und das bedeutet, dass sich für die große Geldbörse, die ich sonst immer benutze, kein Platz in meiner Tasche findet. Ich nehme dann immer mein kleines Zippy und stecke Kleingeld sowie Geldscheine, Kredit- oder EC-Karte und – ganz wichtig – den Chip für den Einkaufswagen ins Zippy. Dieses mal hatte ich vergessen die depperte Kreditkarte einzustecken. Keine Karte = keine Schuhe, Klamotten, Taschen = langes Gesicht und miese Laune = fröhlicher Bankberater….. (= miese Gleichung).

Nächste Variante: ich hatte mal anstatt der Kredit-/EC-Karte die Tankkarte eingesteckt. Bei Shell ist die super. Zückst du diese Karte in der Boutique, löst sie beim Verkäufer Unverständnis aus. Zum Glück war diese Shoppingtour mit einem Freundinnentreffen verbunden und meine liebe Susi lieh mir ein paar Scheinchen so dass wir beide glücklich grinsend weiter die Geschäfte stürmen und tütenbeladen nach hause fahren konnten. Natürlich hab ich das Geld noch am selben Abend auf ihr Konto überwiesen.

PIN-Nrn. gemerkt?

Man denkt zwar, dass diese paar Ziffern felsenfest im Hirn verankert sind aber gerade an der Kasse ist es mir nun schon zweimal passiert, dass mir ums verrecken meine Geheimzahl nicht mehr eingefallen ist und ich mich bereits zweimal vertippt hatte. Hinter mir natürlich eine Schlange zahlungswütiger Kunden. Sehr unangenehm kann ich dazu nur sagen.

Ich befinde mich nun schon länger in einer Phase, in der mir nix mehr so schnell peinlich ist und jedes mal bin ich raus aus dem Geschäft, hab tief durchgeatmet – oooooooohhhhhmmmmmmm, kurz an etwas anderes gedacht und schwupp, waren die Ziffern wieder da. Hoch erhobenen Hauptes wieder rein ins Geschäft, bezahlt und tschüss. Es geht auch einfacher, indem man sich diese Zahlen auf ein Zettelchen notiert, selbstverständlich nicht clever als eine Telefonnummer getarnt 😉

Medikamente?

Benötigt Ihr irgendwelche Medikamente wie Blutdrucksenker, Triptane oder Nasenspray? Blutdrucksenker können in so manchem Geschäft in der Maximilianstraße verdammt wichtig werden. Pflaster eingesackt? Nix ist unangenehmer als sich eine Blase zu laufen.

Welche Tasche?

Shoppen gehen macht mittlerweile nur noch Spaß wenn man die richtige Tasche dabei hat. Also, bitte eine Tasche aussuchen, welche euch nicht im Weg umgeht. Wenn ich auf der Jagd nach Bekleidung bin, brauche ich unter allen Umständen eine Umhängetasche damit die Hände frei sind um zum einen die Objekte der Begierde zu befummeln, sie mir an den Körper zu halten und um sie ggfs. in die Umkleidekabine zu schleppen (die Zeiten, in denen ich attraktive Kerle mit Händen und Füßen abwehren muss, sind längst vorbei).

Gehe ich shoppen und die Wetterlage ist völlig klar, reicht mir eine kleine Grossbody-Tasche. Ist die Wetterlage jedoch unsicher, ziehe ich eine Shoppingbag vor denn darin befindet sich ein kleiner Knirps und evtl. noch eine leichte Jacke. Beste Shoppingbegleitung überhaupt ist Louis Vuittons Neverfull in GM (Achtung: WERBUNG).

Jawoll, die Neverfull ist unerreicht wenn es ums Shoppen geht. Federleicht, liegt gut auf der Schulter, besitzt ein Einsteckfach für Geldbeutelchen, Schlüssel und was Frau sonst noch extra beschützt haben möchte.

Bequeme Schuhe

Schuhe, in denen ihr mühelos etliche Kilometer zurücklegen könnt, sind das A und O. Es gibt ja nichts schlimmeres als wunde und schmerzende Füße. Zum Glück ist die Mode momentan gerade so ausgerichtet, dass man selbst im Turnschuh chic ist.

DIE KUNDIN IST KÖNIGIN – seid euch dessen stets bewusst

Im Idealfall liegt euch der Verkäufer zu Füßen, wie es mir im September 2016 auf der langen Shoppingnacht passierte. Ich bin immer noch vom Charme dieses Verkäufers entzückt, der den Spaß mit dem Foto mitmachte und uns zugleich hervorragend beraten hat. Der Mann war nämlich von seinen Produkten überzeugt was man nicht von allen Verkäufern behaupten kann.

Egal welches Geschäft ich betrete, ich lasse mich nur von Verkäufern beraten, die selbst gut gekleidet sind, bzw. so angezogen sind, dass es meinen eigenen Geschmack trifft. Wie will mir auch jemand einen Tipp geben, der rumläuft wie Lieschen Müller? Mir wurde schon Kleidung in Farben gereicht….. ts ts ts. So gerne ich ein gelbes Oberteil tragen würde, es sieht an mir kackig aus. Eine Fachkraft muss erkennen, welche Farben und Schnitte euch stehen.

Beute sichern und unter keinen Umständen loslassen

Jawoll, vor ein paar Jahren war ich mit einer Freundin shoppen und jede von uns hielt fest umklammert einige Tüten in Händen. Unsere Beute! Wir wollten die Rolltreppe vom Kaufhaus nach unten nehmen und während sich meine Freundin zu mir umdrehte und gleichzeitig die Rolltreppe betrat, geriet sie ins Straucheln (ob es das Gewicht der Tüten war?). Jedenfalls purzelte sie die Rolltreppe nach unten, die Tüten weiterhin fest umklammert. Unten angekommen, stand sie auf und tat, als sei nichts geschehen. Alle Achtung – das nötigte mir echt Respekt ab. Gut, das ist ca. 30 Jahre her. Wir waren jünger und geschmeidiger – heute würde so eine kleine Showeinlage nicht so glimpflich enden.

Keine Kontaktaufnahme zu Fremden

Mittlerweile ist es ja in, „angetanzt“ zu werden und zwar nicht im Nachtclub, sondern auf offener Straße. Lasst euch nicht beeindrucken, der Typ will meistens nur euer Geld. Beim Powershopping wird einfach nicht mit fremden Personen gesprochen und schon gar nicht herumgetänzelt – BASTA. Ihr braucht all eure Energie zum marschieren und schleppen. Außerdem hat man – je nach Länge des Einkaufszettels – gar keine Zeit für nette Unterhaltungen und Tänze. Das Thema „Flirten“ wird in einem separaten Kapitel behandelt. Aber es wird sehr kurz werden, keine Bange. Denn bei einer Frau ab 50 hält sich flirten ganz arg in Grenzen.

Pausen einlegen, innehalten, rechnen….

Pausen sind ganz wichtig. Zum einen müsst ihr euch mit Flüssigkeit versorgen in Form von einem guten Kaffee damit wieder Schwung in den Körper kommt und zum anderen schadet es nichts, mal zu überlegen, ob man das eine oder andere Teilchen, das man eben anprobierte nun kaufen soll oder nicht.

Ich habe oft aus Verzweiflung irgendwelche Klamotten gekauft weil ich nicht ohne Tüte nach hause gehen wollte oder dringend für einen Anlass etwas bestimmtes brauchte. Meistens endeten diese Kleidungsstücke dann als Schrankleichen bis ich sie irgendwann entsorgte. Schade ums Geld. Nie auf den letzten Drücker erst einkaufen gehen falls ihr für bestimmte Anlässe etwas braucht denn gerade wenn etwas spezielles gesucht wird, findet man garantiert nix. Wenn ihr merkt, dass gerade kein guter Shoppingtag ist, dann geht nach hause und startet eure Einkaufstour an einem anderen Tag. Manchmal hat man „keinen guten Lauf“.

So, jetzt lese ich mir meinen eigenen Schmonz nochmal durch ehe ich diese weisen Ratschläge veröffentliche und dann arbeite ich diese Checkliste ab und mach mich auf den Weg um mich mit einer Freundin zum shoppen zu treffen. Warum eine Shoppingfreundin so wichtig ist im Leben einer Frau, erfahrt ihr in einem separatem Kapitel…..

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findet ihr täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s