Strickanleitung für eine kuschelige Sofadecke

Werbung (durch Markennennung)

Hallo meine Lieben,

wer hier fleißig mitliest weiß, dass ich gerne stricke. Ich hab schon lange davon geträumt, mir eine kuschelige Sofadecke für kalte Tage zu stricken und nun hab ich mich endlich aufgerafft. Mir gefallen Decken gut, die aus mehreren Teilen bestehen (oft sind es Quadrate), die dann zusammengenäht werden. Aber ich hasse es, etwas zusammenzunähen weil ich es nicht richtig gut kann. Also beschloss ich, dass ich meine Decke in einem Stück stricke.

Ich bin mit meiner Freundin raus zur Wollmeise nach Pfaffenhofen gefahren weil ich keine Lust hatte, aus Wollresten etwas zusammenzuschustern. Nein, wenn schon die ganze Arbeit, dann bitteschön mit toller Wolle. Wer mehr über die Wollmeise wissen möchte, darf gerne auf diesem no-follow-Link nachlesen: www.rohrspatzundwollmeise.de/content/die-wollmeise/

Material

Verbraucht habe ich insgesamt 1.000 Gramm Wolle. Ich muss dazu sagen, dass ich nur 1,63 m groß bin und die Decke für mich ausreichend ist, zumal ich sie mich nicht ganz damit zudecken möchte. Nach dem Waschen und Spannen misst die Decke bei mir ca. 1,20 x 1,20 m. Wer also die Decke Nachstricken möchte und größer ist, sollte mehr Wolle einkalkulieren.

Ich habe mich für DK-Wolle entschieden. Darunter versteht man ein 6-fach-Garn aus feiner Merinowolle (natürlich handgefärbt). Es ist ein sehr angenehmes und weiches Garn mit einer robusten und elastischen Zwirnung. Diese Wolle eignet sich perfekt für Jacken und Pulli und eben auch für kuschelige Sofadecken. Waschbar ist dieses Garn bei 30 Grad im Wollwaschgang.

Die Lauflänge pro 100 Gramm beträgt 214 Meter. Empfohlen wird das Stricken mit Nadeln der Stärke 3,5 bis 4 mm. Ich habe die Decke mit Rundstricknadeln in der Stärke 3 gestrickt, weil ich nicht sehr fest stricke und ein perfektes Maschenbild erzielen wollte.

Letztendlich habe ich mich für folgendes Garn bzw. Farben entschieden:

Wollmeise DK “nicole” 3 Stränge = 600 Gramm
Wollmeise DK “my old blue jeans” 2 Stränge = 400 Gramm

Wenn eure Decke länger und breiter werden soll, müsst ihr natürlich mehr Wolle kaufen. Wollmeise verkauft ihre Garne übrigens nur in Strängen, d.h. es muss gewickelt werden.

IMG_6253

Anleitung

Anschlag: 260 Maschen

Muster: Glatt-rechts-Streifen (kraus): 10 Reihen rechts und Rippenmuster 3 Maschen links, 3 Maschen rechts im Wechsel)

Wir beginnen mit „my old blue jeans“ und stricken 10 Reihen glatt rechts.

Anschließend werden 20 Reihen im Rippenmuster (3 Maschen links, 3 Maschen rechts im Wechsel) mit „Nicole“ gestrickt.

Die Glatt-Rechts-Streifen und das Rippenmuster immer im Wechsel stricken.

Die Randmasche am Anfang und am Schluss ist immer eine rechte Masche.

IMG_6258-1

IMG_6301-1

IMG_6306

Lasst euch von dem „Flatterrand“ an den Seiten nicht abschrecken. Dieser ungleichmäßige Rand entsteht durch das sich zusammenziehende Rippenmuster. Sobald ihr die Decke fertig und den seitlichen Rand drangestrickt habt, verschwindet der Flatterrand.

Wenn ihr insgesamt 15 Streifen im Rippenmuster gestrickt habt, beendet ihr die Decke mit 10 Reihen glatt rechts in „my old Blue Jeans“. Anschließend locker die Maschen abketten und die Fäden vernähen.

Für den seitlichen Rand nehmen wir nun mit der Rundstricknadel an den Seitenkanten Maschen auf. Hierzu führen wir die Nadel in das Loch neben der Randmasche ein, wickeln den Faden um die Nadel und ziehen sie durch. Wenn ihr sehr fest strickt und Probleme beim durchziehen habt, könnt ihr eine Häkelnadel zu Hilfe nehmen. Sobald ihr genug Maschen aufgenommen habt, einfach 10 Reihen glatt rechts stricken und dann locker abketten.

IMG_6382

Strickteile spannen

Durch das Spannen von Strickteilen erhält das Maschenbild eine gleichmäßige schöne Struktur. Außerdem werden eingerollte Ränder glatt und Muster, die sich zusammenziehen (wie hier das Rippenmuster) dehnen sich. Um Strickteile zu spannen, werden sie gewaschen (man sollte auf reiben und auswringen verzichten). Wer sich das Waschen sparen möchte, kann die Strickteile nach dem Spannen mit handwarmen Wasser besprühen).

Generell solltet ihr immer auf die Waschhinweise in der Garnbanderole achten: Was für die Handwäsche empfohlen wird, ist in der Regel etwas filzanfälliger. Was für niedrigere Wassertemperaturen empfohlen wird, sollte keinesfalls in zu heißes Wasser eingelegt werden.

Es ist immer wichtig, darauf zu achten, mit welchem Garn ihr gestrickt habt. Im Falle meiner Decke aus Merinowolle habe ich es mir einfach gemacht. Da feuchte Merinogarne von der Erdanziehungskraft gedehnt werden, hab ich ich die beiden Enden jeweils an zwei Stuhllehnen herunterhängen lassen. Leider habe ich es versäumt, die Decke vor dem Spannen zu messen. Ich vermag nur noch zu sagen, dass die Decke ursprünglich rechteckig war. Nach dem Spannen ist sie nun quadratisch, was mich nicht weiter stört. Ich hätte sie auch rechteckig spannen können.

Stricken mit Unikat-Strängen

Ganz wichtig ist noch der Hinweis, dass es bei handgefärbter Wolle durchaus sein kann, dass nicht jeder Strang gleichmäßig gefärbt wurde denn jeder Strang ist im Grunde ein Unikat. Die Stränge enthalten zwar immer die gleichen Grundfarben, werden aber manchmal etwas heller oder dunkler gefärbt.

Auf diesem Foto sieht man ganz deutlich, dass die Stränge von „Nicole“ unterschiedlich gefärbt sind.

IMG_6379

Mich persönlich stört das nicht, da jeweils nach 5 Streifen im Rippenmuster die Unterschiedlichkeit der Stränge zu erkennen ist und somit auch wieder eine Gleichmäßigkeit gegeben ist. Wer da pingelig ist, sollte drauf achten und folgende Tipps beherzigen:

Strickt einfach bei größeren Strickstücken abwechselnd mit zwei Knäueln, so wie ihr es bei einem Streifenpullover tut denn so fügen sich die Farbverläufe der einzelnen Stränge harmonisch zusammen und es kommt zu keiner Streifenbildung. Wenn ihr mit sehr kontrastreichen Garnen strickt, empfiehlt es sich, die Aufteilung der helleren und dunkleren Stränge für das gesamte Strickteil vorher festzulegen, damit sich alle Farben gleichmäßig verteilen.

IMG_6376

Ich habe die Decke in drei Wochen fertig gestrickt. Das ist ziemlich schnell würde ich sagen aber ich bin auch „Schnellstrickerin“. Die Mühe hat sich gelohnt. Die Decke ist total kuschelig und genau so wie ich sie mir vorgestellt habe.

IMG_6384

Hab ich euch Lust auf’s Stricken gemacht oder habt ihr mit Handarbeiten gar nix am Hut?

 

*************************************

VORSCHAU

 Im nächsten Blogpost geht es um die Pflege von Kaschmirkleidung.

*************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt freue ich mich. Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Mehr Wiggerl, Lifestyle und Geschichten rund um den Hauselch findest du täglich auf Instagram unter einfach_nur_Wiggerl. Vielen Dank fürs Lesen.

4 Kommentare

  1. Liebe Petra, frag mal, wie ich mich die ersten Tage in die Decke gekuschelt hab. Wir hatten ja nach Dubai wirklich schrecklich kalte Tage. Ich liebe diese Decke und würde am liebsten gleich nochmal eine stricken aber wofür braucht man mehrere Sofadecken? Vielleicht eine Art Tagesdecke fürs Schlafzimmer? Danke jedenfalls für die lieben Worte und herzliche Grüße, Michaela

    Liken

  2. Liebe Michaela, so eine schöne Decke. Ich finde die Wahl der Farben wirklich klasse. Einen Poncho in den Farben würde ich auch tragen. Pullover stricken kann ich auch, aber für Socken fehlt mir die Geduld. Häkeln finde ich auch klasse. Seitdem ich nicht mehr rauche, ist Handarbeit die beste Beschäftigung für die Hände 😁. Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende mit herzlichen Grüßen Pet

    Liken

  3. Liebe Michaela!
    Eine tolle Decke!!! Ich bewundere wirklich jeden der stricken oder häkeln kann. Obwohl meine Mutter sich wirklich redlich bemüht hat es mir beizubringen – es hat nichts genützt.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Monika

    Liken

  4. Vielen Dank liebe Monika. Ich hasste es in der Schule zu stricken. Jetzt bin ich süchtig danach. Irgendwie hat es mich dann aber doch gepackt und ich stricke nun schon über 40 Jahre fanatisch. Danke für die lieben Worte und ein schönes Wochenende, Michaela

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: